Erstellt am: 14.01.2019, Autor: ps

Mit Loganair von Düsseldorf nach Glasgow

Loganair Embraer 145 (Foto: Loganair)

Loganair Embraer 145 (Foto: Loganair)

Die schottische Fluggesellschaft Loganair nimmt erstmals Kurs auf Deutschland. Ab dem 24. März wird die Airline Düsseldorf mit Glasgow verbinden.

Zum Einsatz kommt ein neu erworbenes Flugzeug des Typs Embraer-145 mit 49 Sitzen. Loganair setzt auf diese Strecke, die wichtige kulturelle und geschäftliche Verbindungen zwischen dem Westen Schottlands und der Region Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Die Entscheidung von Loganair, die Route bereits vor den geschäftigen Oster- und Sommerreisverkehr zu starten, wurde von der schottischen Tourismusbranche mit Blick auf die wachsende Besucherzahl aus Deutschland sehr begrüßt. Die geschäftlichen und Handelsbeziehungen zwischen den Regionen – in einer Vielzahl von Sektoren, darunter Luft- und Raumfahrt, Nahrungsmittel und Telekommunikation sowie die Energiewirtschaft – werden ebenfalls durch die neue Flugverbindung der Loganair gesichert.

Ab dem 24. März wird Loganair täglich um 10:20 Uhr in Glasgow starten und nach einer Flugzeit von einer Stunde und 50 Minuten um 13:10 Uhr in Düsseldorf landen. Um 13:50 Uhr hebt die Airline von NRWs größtem Flughafen wieder nach Schottland ab. Ankunftszeit dort ist um 14:40 Uhr.

Jonathan Hinkles, Geschäftsführer von Loganair, sagt: „Unsere neue Route nach Düsseldorf ist der erste Vorstoß von Loganair in Deutschland und ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Airline. Unsere Reichweite erstreckt sich bereits bis nach Kontinentaleuropa. Wir können die Passagiere jetzt noch schneller befördern, seitdem unsere Flotte um Embraer-145 Jets ergänzt wurde. Dies ist eine wichtige Entwicklung für internationale Strecken. Die kommenden Monate werden für Loganair eine aufregende Zeit sein, da wir unseren Kunden in unseren schottischen Kerngebieten weiterhin exzellenten Service bieten und gleichzeitig unser Augenmerk auf Europa richten."

Paul White, Leiter Aviation am Flughafen Glasgow, betont: „Die Entscheidung von Loganair, die erste deutsche Route nach Deutschland einzuführen, ist ein Meilenstein für die Airline und eine willkommene Nachricht für den Flughafen Glasgow. Düsseldorf ist nach wie vor ein beliebtes Ziel. Der neue Service der schottischen Fluggesellschaft wird unseren Fluggästen eine noch größere Auswahl bieten."

Lutz Honerla, Leiter Marketing und Strategie des Düsseldorfer Airports begrüßt die Entscheidung der Airline: „Wir freuen uns sehr mit Loganair eine neue Fluggesellschaft an unserem Flughafen begrüßen zu dürfen. Mit der täglichen Verbindung nach Glasgow sichert die Fluggesellschaft eine wichtige Route für Urlauber und Geschäftsleute, die nach Großbritannien reisen. Wir wünschen Loganair einen erfolgreichen Start auf der neuen Strecke und always happy landings.“

Flughafen Düsseldorf

Über Loganair

Loganair ist die einzige große britische Fluggesellschaft, die in Schottland ihren Hauptsitz hat. Loganair, Teil der Airline Investments Limited (AIL) Gruppe, wurde 1962 gegründet und beschäftigt etwa 600 Mitarbeiter, die wöchentlich etwa 1000 Flugdienste mit einer Flotte von 30 Flugzeugen durchführen. Das Unternehmen ist in Privatbesitz und durchweg profitabel.

Es befördert jedes Jahr fast 700.000 Passagiere und verbindet die Shetland, Orkney und die Western Inseln mit wichtigen Zielen in Schottland. Darüber hinaus bietet die Airline regionale Flugverbindungen von ihren operativen Stützpunkten in Glasgow, Edinburgh, Aberdeen, Dundee, Inverness, Kirkwall und Norwich. Loganair ist ein Codeshare-Partner von British Airways und die Schwesterfluggesellschaft von bmi Regional.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top