Erstellt am: 01.05.2018, Autor: ps

Mit Eurowings von Düsseldorf nach New York

Eurowings Airbus A330

Eurowings Airbus A330 Line Up (Foto: Eurowings)

Eine Linienverbindung nach New York ist das Highlight für jede Airline. Mit dem Flug EW 1100 hob Eurowings am 28. April 2018 erstmals von Düsseldorf in die amerikanische Metropole ab.

Danach startet der Düsseldorfer „Homecarrier“ täglich außer Dienstag den gut achtstündigen Flug zum Flughafen John F. Kennedy. Die neue Operations ist von den Langstrecken-Experten der belgischen Brussels Airlines, einem Flugbetrieb der Eurowings Group, in Rekordzeit vorbereitet worden. Die New York-Verbindung, die mit einem vierstrahligen Langstrecken-Airbus A340 geflogen wird, markiert einen neuen Meilenstein der Erfolgsgeschichte von Eurowings am Flughafen Düsseldorf.

Der Marktführer am NRW-Hauptstadtflughafen wird dort zusätzlich zum stark wachsenden Angebot an Kurz- und Mittelstrecken pro Jahr 1.700 Langstreckenflüge mehr anbieten und rund 450.000 zusätzliche Passagiere befördern können. Bereits zum Winterflugplan 2017/18 soll die Langstreckenflotte der Eurowings Group in Düsseldorf auf sieben Jets wachsen. Derzeit betreibt Eurowings am Flughafen Düsseldorf bereits 40 Flugzeuge, die mehr als 1.750 Mal pro Woche zu 95 Zielen in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt fliegen.

Und auch mit einem weiteren Aspekt adelt sich der Spezialist für preisgünstige Direktverbindungen: Auf der Strecke Düsseldorf – New York wird zum Start - erstmals in der Geschichte der Low Cost Fliegerei - eine vollwertige Business Class mit „Full Flat“-Liegesitzen angeboten. Auch die Entwicklung eines komplett neuen Bordprodukts hat das Eurowings Team in Rekordzeit realisiert. Zur Einführung der Eurowings BIZclass, die zu konkurrenzlos günstigen Sonderkonditionen ab 799,99 Euro buchbar ist, erhalten Kunden des Eurowings Boomerang Clubs oder von Miles & More der Lufthansa doppelte Prämienmeilen. Das Sonderangebot ist bereits live geschaltet. Es gilt für Buchungen bis zum 31. Mai und für Reisen zwischen dem 1. Mai und dem 31. Juli 2018.

„Wir haben es geschafft, innerhalb von fünf Monaten einen komplett neuen Langstrecken-Flugbetrieb in Düsseldorf hochzuziehen“, kommentiert Lufthansa-Vorstand und Eurowings CEO Thorsten Dirks. „Das ist eine organisatorische Meisterleistung in Rekordzeit, die uns in der Luftfahrt so schnell niemand nachmacht. Sie beweist auch, welch enorme Langstrecken-Expertise Brussels Airlines in unsere Eurowings Gruppe einbringt.“

Thomas Schnalke, Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Airports: „Bei Eurowings stehen die Zeichen auf Wachstum. In den letzten Monaten nach dem Aus der Air Berlin hat die Airline ihr Flugangebot in Düsseldorf enorm ausgebaut und jetzt rund 40 Flugzeuge hier stationiert. Das freut uns sehr. Mit dem Start der Verbindung nach New York feiern wir den Auftakt der neu aufgenommen USA-Strecken, die die Airline im Sommerflugplan für die Menschen der Rhein-Ruhr-Region wiederhergestellt hat. Im kommenden Winter sollen weitere attraktive Langstreckenziele hinzukommen. Damit bleibt Eurowings mit Abstand der größte strategische Partner an unserem Flughafen“.

„Unser Flughafen ist das Tor Nordrhein-Westfalens zur Welt und eine der Säulen der wirtschaftlichen Prosperität der Stadt und der Region. Mit dem ausgebauten Flugangebot der Eurowings bleibt die Welt für uns schnell erreichbar. Die neue Verbindung nach New York ist neben den weiteren noch kommenden Langstreckenzielen Ausdruck der Internationalität unserer Stadt“, so Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel.

„Insbesondere für die deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen in Nordrhein-Westfalen sind direkte Flugverbindungen in die USA unerlässlich. Eurowings leistet mit ihrem Flugangebot in die Vereinigten Staaten einen wertvollen Beitrag für den Austausch der über 1.600 hier ansässigen amerikanischen Unternehmen sowie der rund 13.500 in NRW lebenden US-Bürger mit ihrem Heimatland. Ich danke der Airline für diesen Schritt und wünsche always happy landings“, freut sich Michael R. Keller, US-Generalkonsul in Düsseldorf.

Der Aufbau eines Langstreckennetzes und die Einführung der BIZclass sind die logische Konsequenz des Wachstumstempos, das Eurowings mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen vorlegt. Eurowings Kunden aus dem etwa 18 Millionen Menschen umfassenden Einzugsgebiet des Flughafens finden dort ein perfektes Streckenprogramm in Spitzenqualität zu einem hervorragenden Preis vor. Damit gehört der Raum Düsseldorf zu den am besten mit Reisemöglichkeiten ausgestatteten Regionen der Welt. Eurowings hat sich dabei auch als Jobmotor erwiesen: Durch das rasante Wachstum der Fluggesellschaft entstehen rund um den Flughafen 4.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze. Und das, obwohl Eurowings parallel auch andere deutsche Standorte wie Köln/Bonn, Berlin, Hamburg, München und Stuttgart ausbaut und weiterentwickelt.

Die neue BIZclass von Eurowings wird von Düsseldorf aus neben New York in Zukunft auch nach Miami und Fort Myers in den USA, Punta Cana in der Dominikanischen Republik und nach Cancun in Mexiko angeboten. Neben dem BIZclass-Highlight, einem Komfortsitz, der sich per Knopfdruck vollautomatisch in ein zwei Meter langes Bett mit waagerechter Liegefläche („Full Flat“) verwandeln lässt, hat Eurowings beim Catering junge und moderne Partner eingebunden. Eurowings BIZclass-Passagiere können sich bei der Buchung schon einmal auf ein kühles Craft Beer der Münchener Brauerei „Crew Republic“ oder einen trockenen Sauvignon Blanc des Mainzer Startups „Geile Weine“ freuen.

Das hochwertige Drei-Gänge-Menü der LSG Sky Chefs reicht von Poke Bowls mit Lachs oder Thunfisch über Sobanudeln mit Shiitake bis hin zu einem traditionellen Rindsgulasch. Gesunde und leckere Snacks des Hamburger Startups Foodist sowie Lakritzspezialitäten aus Dänemark von Lakrids runden das neue Food-and-Drinks-Konzept der Eurowings BIZclass ab.

Eurowings

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top