Erstellt am: 06.08.2019, Autor: ps

Mit British A350-1000 nach Madrid

Airbus A350-1000 British Airways

Airbus A350-1000 British Airways (Foto: Airbus)

Am 5. August 2019 hat British Airways ihren ersten kommerziellen Flug mit dem Airbus A350-1000 absolviert, dabei ging es von London Heathrow nach Madrid.

British Airways hat am Montag den A350-1000 zum ersten Mal kommerziell zwischen London und Madrid eingesetzt, die Maschine wird momentan zweimal täglich diese Linie bedienen. Mit diesen Kurzstreckenflügen kann die Airline rasch genügend Cockpit und Kabinenbesatzungen auf den neuen Langstreckenjet umschulen. Ab September sind dann die ersten Langstreckenflüge geplant. In diesem Jahr sollen noch drei weitere Airbus A350-1000 an BA ausgeliefert werden.

British Airways A350-1000

British Airways hat mit dem Airbus A350-1000 die Flottenerneuerung bei der Boeing 747-400 eingeleitet, über die nächsten Jahre werden die Jumbos durch den hocheffizienten Zweistrahler teilersetzt. BA hat ihre Airbus A350-1000 für 331 Passagiere in drei Klassen ausgelegt, 219 finden in der Economy Klasse, 56 in der Premium Economy und 56 in Business Klasse Platz. In der Klasse für Geschäftsreisende gibt es neu gestaltete Mini-Suiten. Die viermotorige Boeing 747-400 von BA bietet Platz für 337 Passagiere, das sind nur sechs Fluggäste mehr als es die Platzverhältnisse in der zweimotorigen A350-1000 zulassen. Bei dem Treibstoffverbrauch ist der Unterschied jedoch bedeutend grösser, die Boeing 747-400 verbrennt in der Stunde durchschnittlich 11 bis 12 Tonnen, die A350-1000 begnügt sich mit einem durchschnittlichen Treibstoffdurchfluss von 5,5 Tonnen.

Britisch Airways hat insgesamt achtzehn Airbus A350-1000 bestellt. Bis Ende Jahr wird BA noch drei weitere A350-1000 übernehmen, im nächsten Jahr wird die Flotte um weitere acht Maschinen wachsen und im 2021 sollen fünf A350-1000 ausgeliefert werden, die letzte A350-1000 aus diesem Auftrag soll dann im Jahr 2022 zur Flotte von BA stoßen.

BA ist nach Qatar Airways und Cathay Pacific die dritte Betreiberin des längsten A350 XWB. Airbus hat bislang mehr als 22 A350-1000 ausgeliefert. Die Erstkundin Qatar Airways hatte ihren ersten A350-1000 im Februar 2018 übernommen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top