Erstellt am: 28.11.2015, Autor: rk

Mexikanische Boeing 737 macht Bruchlandung

Magnicharters

Magnicharters Boeing 737-300 (Foto: Chris Hall)

Am 26. November 2015 machte eine Boeing 737-300 der mexikanischen Fluggesellschaft Magnicharters auf dem Flughafen von Mexiko Stadt eine Bruchlandung, alle 144 Insassen kamen dabei mit dem Schrecken davon.

Flug GMT 779 startete am Nachmittag, den 26. November 2015, auf dem Flughafen vom Ferienort Cancún in Richtung Mexiko Stadt, an Bord befanden sich 139 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder. Der Landeunfall ereignete sich um 18 Uhr 26 auf dem Mexico City-Benito Juárez International Airport. Die Boeing 737-300 setzte auf der Landebahn 05L auf, dabei brach das linke Hauptfahrwerk ein. Es gelang den Piloten die Maschine auf der Piste zu halten, glücklicherweise brach bei der Bruchlandung kein Feure aus. Alle 144 Insassen konnten das Flugzeug unverletzt über mobile Fluggasttreppen verlassen. Die Landebahn 05L musste wegen des Zwischenfalles für gut vier Stunden gesperrt werden. Warum es zu dieser Bruchlandung gekommen ist, muss eine Flugunfalluntersuchung zeigen.

Das Wetter war zum Unfallzeitpunkt gut, bei guter Sicht herrschte ein leichter Seitenwind aus östlicher Richtung.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine Boeing 737-300 aus dem Baujahr 1988, das Flugzeug ist in Mexiko auf die Immatrikulation XA-UNM zugelassen. Die Maschine wurde bei der Bruchlandung mittelschwer beschädigt.

METAR Wetter zum Landezeitpunkt

MMMX 270042Z 12010KT 7SM FEW020 SCT200 21/09 A3025 NOSIG RMK 8/402 HZY
MMMX 262343Z 15009KT 7SM FEW020 BKN200 22/09 A3024 NOSIG RMK SLP071 57005 951 8/202 HZY

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top