Erstellt am: 19.05.2010, Autor: psen

Mesa verliert gegen Delta

Mesa Air

Mesa Air Group muss eine Niederlage im Gerichtsverfahren mit Delta Air Lines hinnehmen.

Die Firma gab gestern bekannt, dass das Amtsgericht für den nördlichen Bezirk von Georgia, USA gegen ihre Tochterfirma Freedom Airline entschieden habe. Der Schiedsspruch bedeutet, dass Delta Air Lines ihren Vertrag mit Freedom Air frühzeitig beenden kann. Die Airline hatte Mesa Air bereits im März 2008 angekündigt, dass sie das Abkommen auflösen werde, weil es zu Flugstornierungen gekommen war. Mesa Air CEO Jonathan Ornstein machte hingegen Delta selbst für diese Streichungen verantwortlich, die Airline habe von Freedom Air verlangt, ihre Flüge zu stornieren um Platz für Deltas grössere Jets zu machen. Monate später erhielt Mesa vorläufig Recht, Delta legte Berufung ein. Seither warnte Mesa davor, dass die Auflösung der Verträge mit Delta ihr grossen finanziellen Schaden verursachen würde. Die Firma steht inzwischen unter Gläubigerschutz. In einem Statement zeigte sich Mesa äusserst enttäuscht über den Entscheid des Gerichts.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Q1 Quartalsverluste Lufthansa, Swiss und Austrian. EBACE 2010, Wie geht es beim F-22 Raptor Programm weiter?

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top