Erstellt am: 04.07.2012, Autor: bgro

Marktprognose, Boeing sieht rosige Zukunft

Boeing 747-8F

Boeing prognostiziert für die nächsten zwanzig Jahre einen Bedarf für 34.000 neue Verkehrsflugzeuge, welche einem Marktwert von 4,5 Billionen US-Dollar entsprechen. Diese Studie rechnet in den nächsten zwanzig Jahren mit einer Verdoppelung der weltweiten Flotte.

Der Linienverkehr wird in den nächsten zwei Jahrzehnten jährlich um voraussichtlich fünf Prozent wachsen. Dabei wird der Luftfrachtverkehr um voraussichtlich 5,2 Prozentpunkte jährlich ansteigen. Der Single-Aisle-Markt, der von der Boeing Next-Generation 737 sowie der künftigen 737 MAX bedient wird, wird weiterhin robustes Wachstum verzeichnen. Knapp 2,5 Billionen US-Dollar an neuen Flugzeugauslieferungen werden auf Großraumflugzeuge wie etwa die Boeing 747-8, 777 oder den 787 Dreamliner entfallen. Dabei werden 40 Prozent der Nachfrage für diese Langstreckenflugzeuge von asiatischen Fluggesellschaften kommen.
 
Boeing prognostiziert zwischen 2012 und 2031 folgende Flugzeugauslieferungen
 
 Flugzeugmodell Gesamtauslieferungen Dollar-Wert
 Single-Aisle 23.240 $2.030 Milliarden
 Twin-Aisle 7.950 $2.080 Milliarden
 Sehr große 790 $280 Milliarden
 Regionalflugzeuge 2.020 $80 Milliarden
 
Robustes Wachstum in China und Indien sowie in weiteren aufstrebenden Märkten ist ein wesentlicher Faktor für die steigenden Auslieferungen in den nächsten 20 Jahren. Low-Cost-Carrier, die den Reiseverkehr mit niedrigen Ticketpreisen antreiben können, wachsen schneller als der Gesamtmarkt. Zudem sieht Boeing einen starken Bedarf an neuen Jets, weil ältere, weniger treibstoffeffiziente Flugzeuge ersetzt werden müssen. 41 Prozent der neuen Auslieferungen in der Prognose entfallen auf Ersatzflugzeuge.
 
Der Markt für neue Flugzeuge wird sich während der nächsten zwei Jahrzehnte voraussichtlich geografisch ausgewogener entwickeln. Die asiatisch-pazifische Region, einschließlich China, wird bei den Gesamtflugzeugauslieferungen weiterhin führend sein.
 
Neue Flugzeugauslieferungen von 2012 bis 2031 nach Regionen
 
 Asiatisch-Pazifische Region 12.030
 Europa 7.760
 Nordamerika 7.290
 Lateinamerika 2.510
 Naher Osten 2.370
 G.U.S. 1.140
 Afrika 900
 Weltweit insgesamt 34.000
 
Prognose für die Frachterflotte: 2012 bis 2031
 

Da sich der Markt im Bereich Fracht weiterhin eher schleppend entwickelt, hat Boeing seine Vorhersage zu Frachtern für die nächsten 20 Jahre nach unten korrigiert. Dennoch wird erwartet, dass sich die weltweite Frachterflotte von derzeit 1.740 auf 3.200 Flugzeuge bis zum Ende des Prognosezeitraums fast verdoppeln wird. Künftige Flottenzugänge umfassen 940 Frachter aus neuer Produktion, die einem Wert von 250 Milliarden US-Dollar entsprechen, sowie 1.820 von Passagiermodellen zu Frachtern umgebaute Flugzeuge. Große Frachter (mit mehr als 80 Tonnen Kapazität) werden 680 Flugzeuge aus neuer Produktion umfassen. Mittelgroße Frachter (40 bis 80 Tonnen) werden sich auf 260 Flugzeuge belaufen. Neue Standardfrachter (weniger als 45 Tonnen Kapazität) werden nicht nachgefragt werden, es wird jedoch 1.120 zu Standardfrachtern umgebaute Flugzeuge geben.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top