Erstellt am: 30.10.2014, Autor: rk

Malaysian Airline meldet weniger Fluggäste

Malaysian

Malaysian Airline muss für den September 2014 schlechtere Verkehrszahlen vermelden. Bei  Malaysias Flag Carrier stiegen mit 1,353 Millionen Fluggästen 12,5 Prozent weniger Passagiere zu als im Vorjahresseptember.

Malaysian Airline hat das Angebot gegenüber dem Vorjahresseptember um 1,2 Prozent auf 4,992 Milliarden Sitzplatzkilometer vergrössert. Die Nachfrage ist um 13,1 Prozent auf 3,661 Milliarden Sitzplatzkilometer zurückgegangen. Die Auslastung der Flüge verschlechterte sich von 85,4 Prozent auf 73,4 Prozent. Die Frachtleistung hat sich verglichen mit dem Vorjahresseptember um 1,2 Prozent auf 178 Millionen Tonnen Kilometer verbessert.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres flogen mit Malaysian Airlines 12,573 Millionen Passagiere, dies entspricht einem Wachstum von 0,9 Prozent.

Malaysian Airline leidet nach den zwei Boeing 777 Verlusten bei ihren Kunden unter einem enormen Vertrauensverlust, die Unternehmung musste vom Staat übernommen werden, um einen Bankrott abzuwenden. Malaysian Airlines verlor auf mysteriöse Weise im Frühjahr 2014 eine Boeing 777, die immer noch als verschollen gilt und im Sommer dieses Jahres wurde eine Boeing 777 über der Ostukraine abgeschossen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top