Erstellt am: 10.11.2010, Autor: rk

Lufthansa wechselt ein A380 Triebwerk aus

CR Airbus, Airbus A380 Lufthansa

Heute wurde bekannt, dass auch bei einem Superjumbo der Lufthansa vorsorglich ein Rolls Royce Trent 900 ausgewechselt wurde.

Lufthansa wechselte ein Triebwerk an ihrem ersten A380 aus. Die Maschine fliegt unter der Immatrikulation D-AIMA und wurde im Mai 2010 an Lufthansa ausgeliefert. Der A380 wurde unter der Seriennummer MSN038 gebaut. Lufthansa sieht den Triebwerkwechsel nicht im Zusammenhang mit dem Zwischenfall bei Qantas in Singapore von letztem Donnerstag. Die technischen Inspektionen haben auf eine Unregelmässigkeit im Trent 900 Triebwerk hingewiesen, der in der Werft jetzt näher untersucht werden muss. Der britische Triebwerkbauer hat die Trent 900 Betreiber angewiesen vorsorgliche Kontrollen durchzuführen, um einer weiteren Triebwerkstörung vorzukommen.
 
An dieser Stelle ist anzumerken, dass solche Triebwerkwechsel nicht einfach gemacht werden, da müssen schon Gründe vorhanden sein, um ein solches Grosstriebwerk irregulär vom Flugzeug zu nehmen und die Maschine mit dem Reservetriebwerk auszurüsten. In der Regel lässt man die Triebwerke so lange wie möglich am Flugzeug und nimmt sie nur für Grossüberholungen oder bei aufgetretenen Schäden von der Maschine. Auch bei Lufthansa kam man nicht darum herum, die Rolls Royce Trent 900 an ihren drei im Verkehr befindlichen A380 genau zu inspizieren, anscheinend hat man nun auch bei einem Trent 900 an D-AIMA Unpässlichkeiten gefunden, die im Normalbetrieb nicht auftreten sollten.
 
Es gilt jedoch anzumerken, dass mit einem relativ neuen Triebwerk solche Vorkommnisse, wie er bei dem Zwischenfall bei Qantas aufgetreten ist, durchaus auftreten können. Rolls Royce ist ein Triebwerkbauer mit sehr grossem Know How und wird mit Nachdruck an der Klärung dieses unkontrollierten Triebwerkausfalls (Uncontained Engine Failure) arbeiten.
 

Captain Robert Kühni

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top