Erstellt am: 16.04.2014, Autor: rk

Lufthansa kauft Leap-1A Antrieb

Airbus A321neo

Lufthansa wird vierzig bestellte Maschinen aus der Airbus A320neo Familie mit Leap-1A Triebwerken von CFM International ausstatten.

Das Leap-1A von CFM International ist deutlich leiser und sparsamer als das Vorgängertriebwerk CFM56-5B. Das neue Triebwerk halbiert den üblichen Lärmteppich, den ein Flugzeug bei Start oder Landung produziert. Auch bezüglich der Treibstoffeffizienz bringen diese Motoren der neuesten Generation nochmals einen großen Fortschritt. Sie benötigen im Vergleich zu herkömmlichen CFM Triebwerken 15 Prozent weniger Kraftstoff und emittieren entsprechend weniger Kohlendioxid. Die Stickoxid-Emissionen können dank einer neu entwickelten Brennkammer, dem TAPS-II (Twin Annular Pre Mixing Swirler), sogar um 22 Prozent reduziert werden. Die vierzig Flugzeuge aus der A320neo Familie mit dem Leap-1A sollen ab 2021 zur Flotte von Lufthansa stossen. Die neu in Auftrag gegebenen Triebwerke kosten mehr als eine Milliarde Euro und sind bereits in den kommunizierten Flugzeugpreisen enthalten.
Die Lufthansa hat sich bei sechzig Flugzeugen aus der A320neo Familie bereits für das PW1100G von Pratt & Whitney entschieden. Das Triebwerk mit dem Geared Turbofan erreicht etwa gleiche Werte wie das Leap-1A.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top