Erstellt am: 28.09.2017, Autor: ps

Lufthansa fliegt von Berlin nach New York

Lufthansa Airbus A330

Lufthansa Airbus A330 (Foto: Lufthansa)

Ab dem 8. November 2017 wird Lufthansa fünfmal wöchentlich Berlin mit New York verbinden.

eden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag hebt um 17:35 Uhr ein Airbus A330-300 in Richtung Westen ab und erreicht in New York den John F. Kennedy International Airport um 21:35 Uhr. Der Rückflug startet in New York als Nachtflug am späten Abend und landet um 12:15 Uhr des darauffolgenden Tages am Flughafen Tegel. Damit stationiert Lufthansa erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in der Hauptstadt.

Mit der Wiederaufnahme der Verbindung Düsseldorf – Miami ab kommenden Winter kommt Lufthansa den zahlreichen Nachfragen der Fluggäste aus Nordrhein-Westfalen nach. Die Verbindung hebt ab dem 8. November 2017 dreimal wöchentlich (Montag, Mittwoch, Freitag) ab. Neun Stunden Flug trennen die beiden Städte. Abflug ab Düsseldorf ist um 12:05 Uhr. Die Maschine erreicht dann um 17:50 Uhr die Metropole in Florida. Um 19:30 Uhr startet der Rückflug des Airbus A330-300 in Richtung Düsseldorf, um die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen um 9:30 Uhr am darauffolgenden Tag zu erreichen.

Fluggäste können die Flüge in Business, Premium Economy und Economy Class auf www.lh.com, bei den Lufthansa-Reisbüropartnern sowie an Lufthansa-Verkaufsschaltern an den Flughäfen buchen.

Das erweiterte Langstrecken-Engagement von Eurowings sieht für den Winterflugplan 2017 zusätzliche Flüge sowohl ab Köln/Bonn als auch ab Düsseldorf vor. Über die sechs bereits in Köln/Bonn stationierten Interkontinentalflugzeuge vom Typ Airbus A330 hinaus erweitert Eurowings ab 8. November ihr Langstreckenprogramm um eine weitere Maschine, die kurzfristig Karibikflüge von Düsseldorf aus übernehmen wird.

Im Sommerflugplan 2018 wird die Eurowings-Langstrecke ihren Wachstumskurs weiter beschleunigen und die Flotte auf insgesamt zehn Flugzeuge aufstocken. Dabei wird die Lowcost-Airline in Nordrhein-Westfalen besonders stark vertreten sein und mit mindestens sieben Langstrecken-Flugzeugen Ziele weltweit bedienen. Darunter sind beliebte Strecken in die USA, aber auch in die Karibik und nach Fernost. Ab dem Sommer 2018 werden auch die beiden Lufthansa Langstrecken aus Berlin und Düsseldorf an Eurowings übertragen, sodass dann auch aus Tegel Eurowings Langstrecken starten.

„Voraussetzung für ein mögliches stärkeres Engagement in Düsseldorf ist aber, dass die wirtschaftlichen Konditionen des Flughafens stimmen und sich vor allem die operationellen Rahmenbedingungen nachhaltig verbessern“, sagt Lufthansa-Vorstand und Eurowings CEO Thorsten Dirks. Bereits heute übernimmt Eurowings als größte Airline Nordrhein-Westfalens eine zentrale Rolle am Standort Düsseldorf – nicht zuletzt als Zubringer für die Langstrecken der Star-Alliance-Partner Singapore Airlines, Air China und All Nippon Airways.

Eurowings wird mit ihrem günstigen Langstreckenangebot zudem in München starten. Ende März kommenden Jahres geht es mit drei Airbus A330, die in der bayerischen Landeshauptstadt stationiert werden, auf Eurowings-Interkontinentalflügen aus „MUC“ los.

Lufthansa Group

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top