Erstellt am: 28.01.2015, Autor: js

Lufthansa begrüßt fabrikneuen Jumbo

Boeing 747-8I Lufthansa

Boeing 747-8I Lufthansa (Foto: Boeing)

Die Lufthansa Group setzt die Modernisierung ihrer Flugzeugflotte 2015 konsequent fort. Am 27. Januar 2015 landete die sechzehnte Lufthansa Boeing 747-8 planmäßig aus Seattle an ihrem künftigen Heimatflughafen in Frankfurt.

Nach dem rund neun stündigen Überführungsflug ergänzt die neueste „Königin der Lüfte“ die Jumbo-Flotte von Lufthansa und ersetzt eine ältere Boeing 747-400, die außer Dienst gestellt wird. Die „Strich Acht“ mit der Kennung D-ABYR ist eines von vier Flugzeugen dieses Typs, den Lufthansa in diesem Jahr fabrikneu erhält. Wie auf einer Perlenkette aufgereiht, treffen die hochmodernen Jets in den nächsten Monaten in Frankfurt ein: Neben vier Boeing 747-8 erhält Lufthansa zwei Airbus A380, zehn Flugzeuge aus der A320-Familie sowie einen Frachter vom Typ Boeing 777F für Lufthansa Cargo.

Nach Abschluss der Kabinenausstattung bei Lufthansa Technik in Frankfurt und der Betriebszulassung geht die „Yankee Romeo“ ab Mitte Februar in den Liniendienst. Erstes Ziel wird voraussichtlich New York sein.

Die Investition in ein Langstreckenflugzeug vom Typ Boeing 747-8 mit neuester Technologie und bestem Kundenkomfort hat ein Volumen von über 360 Millionen US-D zu Listenpreisen. Die Beschäftigungswirkung entspricht mit mehr als 220 Lufthansa-Mitarbeitern einem mittelständischen Unternehmen.

Verbesserte Ökoeffizienz auf Kurz-, Mittel- und Langstrecken

Dank der neuen Flugzeuge, die der Lufthansa Group in diesem Jahr zugehen, sinken die Lärmemissionen und der Kerosinverbrauch der eingesetzten Flugzeuge spürbar. So zeichnet sich beispielsweise die Boeing 747-8 durch eine deutliche Steigerung der Ökoeffizienz aus: Die Flugzeuge mit ihren hochmodernen Triebwerken verbrauchen weniger Kerosin und verbessern die Treibstoffeffizienz sowie CO2-Emissionen pro Passagier um 15 Prozent, der Lärmteppich wird 30 Prozent kleiner.

Die Flugzeugflotte des Lufthansa-Konzerns durchläuft gegenwärtig eine grundlegende Erneuerung. Nach den in den letzten Jahren erfolgten Flugzeugbestellungen hat der Konzern mehr als 263 fabrikneue Flugzeuge zu einem Listenwert von rund 37 Milliarden Euro auf seiner Bestellliste. Diese sollen bis zum Jahr 2025 ausgeliefert werden.

Mehr Reisekomfort in allen Reiseklassen

Die neuen Flugzeuge bieten auch einen gesteigerten Reisekomfort. An Bord der 747-8 können Passagiere beispielsweise die neue Business Class, die sich per Knopfdruck in ein Bett mit horizontaler Liegefläche verwandeln lässt, erleben. Neben dem herausragendem Liege- und Sitzkomfort bietet die Business Class zusätzlichen Stauraum und einen größeren, 15-Zoll-Monitoren, für das individuelle Unterhaltungssystem. Die First Class bietet den Reisenden dank der Außenhautdämmung sowie einem Sitz, der sich zu einem Bett mit 2,07 Metern Länge und 80 Zentimetern Breite umwandeln lässt, ein exklusives Reiseerlebnis. Und Gäste der Economy Class reisen dank des weiterentwickelten Sitzes ebenfalls komfortabel an ihr Ziel. Die vor kurzem eingeführte Premium Economy Class wartet mit neuem Freiraum und mehr Sitzabstand auf.

Lufthansa

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top