Erstellt am: 06.09.2016, Autor: js

Lufthansa Technik überholt easyJet auf Malta

Airbus A320 easyJet

250ster Airbus A320 easyJet (Foto: Airbus)

Die Lufthansa Technik AG und easyJet haben im maltesischen Valletta in Anwesenheit des Premierministers Dr. Joseph Muscat einen bedeutenden Instandhaltungsvertrag unterzeichnet.

In den nächsten fünf Jahren wird Lufthansa Technik Malta mehr als 100 Flugzeuge der A320-Familie der Fluggesellschaft überholen (Base Maintenance).

Bei der Vertragsunterzeichnung sagte Ian Davies, Leiter des Engineering bei easyJet: „Basierend auf unseren Erfahrungen mit Lufthansa Technik in Berlin, Brüssel und Mailand sowie der Zusammenarbeit, die wir kürzlich am Flughafen Gatwick gestartet haben, sind wir von der Qualität der Base Maintenance-Services, die wir von Lufthansa Technik Malta erwarten können, überzeugt.“

Marcus Motschenbacher, Geschäftsführer von Lufthansa Technik Malta, fügte hinzu: „Wir sind sehr erfreut über diesen neuen Vertrag. Wir erweitern damit unsere Partnerschaft mit einem der weltweit führenden Low-Cost-Anbieter und stärken unsere Marktposition. Für unser Unternehmen ist dieser Vertrag von größter Bedeutung. Mehr als 100 Mitarbeiter werden direkt oder indirekt für die easyJet-Flugzeuge arbeiten. Wir können dadurch mindestens 50 neue Kollegen einstellen.“

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass easyJet Lufthansa Technik mit der Flottenüberholung beauftragt hat. Dies ist ein wichtiger Vertrag für das gesamte Netzwerk. Die Arbeiten werden an unseren Standorten in Sofia und Malta durchgeführt. Ich vertraue darauf, dass die Mitarbeiter von Lufthansa Technik Malta mit ihrer Kompetenz und ihrem Einsatz die Erwartungen nicht nur erfüllen, sondern übertreffen werden. Malta ist ein Eckpfeiler in unserem Überholungsnetzwerk“, bekräftigte Stephan Drewes, Leiter des Production Network Aircraft Base Maintenance von Lufthansa Technik.

Lufthansa Technik

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top