Erstellt am: 02.02.2015, Autor: ps

Lufthansa Cargo will wachsen und Digitalisierung vorantreiben

Lufthansa Cargo

Lufthansa Cargo Boeing 777 (Foto: Lufthansa Cargo)

„Wir wollen wieder wachsen, und zwar profitabel“, betonte Dr. Alexis von Hoensbroech, Vorstand Produkt & Vertrieb von Europas führender Frachtairline, am Mittwoch auf der Veranstaltung „Lufthansa Cargo im Dialog“.

Mehr als 100 Vertreter der Logistikindustrie waren an zwei Tagen der Einladung von Lufthansa Cargo zum gemeinsamen Austausch in Frankfurt gefolgt. Erwartungsvoll und positiv blickte auch Vorstandsvorsitzender Peter Gerber auf das neue Jahr und die Branche: „Wir sind auf Kurs Richtung Zukunft. Lufthansa Cargo ist einer der wichtigsten Player in der Luftfrachtbranche und wird es auch bleiben.“ Dafür werde man konsequent das Frachternetz weiterentwickeln, am Standort Frankfurt investieren und auch die weiteren Säulen von „Lufthansa Cargo 2020“ wie Digitalisierung, eine moderne Logistik-Infrastruktur und Kooperationen mit an-deren Airlines vorantreiben.

Die Themen Qualität und Digitalisierung stehen dabei ganz oben auf der Agenda – als Anspruch an das eigene Unternehmen, ebenso wie an die Kundenseite. „Wir überprüfen in unserer Zusammenarbeit stetig diese beiden Parameter, das ist ein systematisierter Dialog zwischen Kunde und Carrier“, erklärte J. Florian Pfaff, Vice President Area Management Deutschland. Traditionell wurden im Rahmen der Veranstaltung wieder mehrere Kunden von Lufthansa Cargo als Vorreiter in diesen beiden Kategorien mit einem Award geehrt. „Die Verleihung der Awards soll Wertschät-zung und Anreiz für weitere Verbesserungen zugleich sein.“

Den „Qualitätspreis für den deutschen Markt“ verlieh Lufthansa Cargo in diesem Jahr bereits zum fünften Mal. Den ersten Platz in dieser Kategorie belegte ITG als Spedition mit der besten Anlieferqualität unter den Top 40 Kunden. SDV Geis nahm die Auszeichnung als bestplatzierte Spedition mit mehr als 10.000 Luftfrachtbriefen pro Jahr entgegen. Bewertet wurden unterschiedliche Qualitätsparameter zur Einhaltung von Lieferumfang und Pünktlichkeit der Anlieferung.

Der im vergangenen Jahr eingeführte „eCargo Award“, der die rasche Ausweitung digitaler Prozesse zwischen Spedition und Airline unterstützen soll, ging ebenfalls an SDV Geis (Spedition mit mehr als 10.000 Luftfrachtbriefen pro Jahr). Als Gesamtsieger setzte sich Quick Cargo Service durch. Beide Spediteure schafften es in den jeweiligen Kategorien auch in der kombinierten Wertung aus Qualität und eCargo auf den ersten Platz. Für den „eAward“ werden unter anderem der Anteil elektronischer Buchungen sowie die Nutzung von eFreight zu Grunde gelegt.

„Dass wir von Lufthansa Cargo als nationalem Carrier diesen Award verliehen bekommen, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freute sich Stephan Haltmayer, Managing Director Quick Cargo Service, über den Preis – und dessen Relevanz: „Für den deutschen Mittelstand steht die Qualität im Vordergrund und Digitalisierung ist das wichtigste Thema der Branche.“

Lufthansa Cargo

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top