Erstellt am: 01.12.2014, Autor: rk

Lufthansa Cargo feiert 20sten Geburtstag

Lufthansa Cargo

Lufthansa Cargo, Europas führende Cargo-Airline, wird 20 Jahre alt. Am 30. November vor zwei Jahrzehnten bündelte die Deutsche Lufthansa AG ihr Frachtgeschäft in einer eigenen Gesellschaft, das war die Geburtsstunde von Lufthansa Cargo.

Der Transport von Luftfracht war schon immer von Bedeutung für Lufthansa und ihre Vorgängergesellschaften. Doch der Stellenwert des Cargo-Geschäfts erhöhte sich drastisch mit der Schaffung einer eigenständigen Aktiengesellschaft. In diese ging nicht nur die Frachtabteilung der Deutschen Lufthansa auf. Auch der Betrieb der Frachtflugzeuge, den zuvor erst German Cargo und im Anschluss die Lufthansa Cargo Airlines GmbH übernommen hatten, wurde eine wesentliche Säule des Geschäfts.
Die Mannschaft um den ersten Vorstandsvorsitzenden von Lufthansa Cargo Wilhelm Althen konnte ihren Kunden damit alle Frachtkapazitäten des Konzerns anbieten – egal ob an Bord der eigenen Frachtflugzeuge oder in den Cargodecks der Passagierflieger.
Wenige Wochen nach der offiziellen Gründung startete Lufthansa Cargo im Januar 1995 ihren Betrieb mit fünf Maschinen des Typs McDonnell Douglas DC8, zehn Boeing 747-200F und zwei Boeing 737-Frachtern. 20 Jahre später setzt Lufthansa Cargo neben MD-11-Frachtern auch auf fabrikneue B777F-Flugzeuge. Die Jets mit einer Nutzlast von 103 Tonnen sind leiser, emissionsärmer und wirtschaftlicher als alle anderen Frachter ihrer Klasse. Doch nicht nur die Flugzeugmuster wandelten sich im Laufe der Jahre. Lufthansa Cargo avanciert zum digitalen Vorreiter der Branche: Die Frachtairline investiert in neueste IT und forciert das Ziel, bis 2020 mit allen Teilnehmern der Transportkette von der Buchung bis zur Auslieferung digital vernetzt zu sein.
„Mit der Gründung von Lufthansa Cargo als eigenständige Gesellschaft wurde in den 90er Jahren die Voraussetzung für eine bis dahin nicht gekannte Professionalisierung der Luftfracht geschaffen“, betont Peter Gerber, heute Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo. „Fracht wurde vom Nebenprodukt zum Kerngeschäft, das mittlerweile rund zehn Prozent des Umsatzes der Lufthansa Group erwirtschaftet.“
Für die Zukunft ist Lufthansa Cargo mit ihrem Strategieprogramm „Lufthansa Cargo 2020“ bestens gewappnet. „Wir machen mit dem größten Investitionsprogramm in der Geschichte von Lufthansa Cargo unser Unternehmen fit für die Zukunft“, unterstreicht Peter Gerber, die Bedeutung der Strategie. Die Kunden der Frachtairline würden von den Investitionen in neue, effiziente Flugzeuge, eine zeitgemäße IT, digitale Prozesse und nicht zuletzt in das modernste Logistikzentrum der Luftfrachtbranche profitieren.
Ausgewählte Meilensteine in der Geschichte von Lufthansa Cargo:
November 1994
Die Lufthansa Cargo AG wird als 100%ige Tochter der Lufthansa AG gegründet. Den Vorstand bilden Wilhelm Althen, Rainer Butz und Walter Gehl.
Juni 1998
Die erste MD-11F kommt zu Lufthansa Cargo.
März 2001
Einmal um die ganze Welt: Der Round-the-world-Frachter mit Zwischenstopps unter anderem in Chicago, Honolulu, Auckland, Melbourne, Kuala Lumpur und Sharjah startet.
April 2008
Lufthansa Cargo eröffnet mit der Frankfurt Animal Lounge die weltweit modernste Flughafentierstation.
Juni 2009
Die Frachtfluggesellschaft „AeroLogic“, eine Tochtergesellschaft von DHL Express und Lufthansa Cargo, nimmt ihren Flugbetrieb auf.
Dezember 2011
Das neue Lufthansa Cargo Cool Center wird in Frankfurt eröffnet.
Februar 2013
Gemeinsam schneller helfen: Lufthansa Cargo startet eine enge Kooperation mit dem Nothilfebündnis Aktion Deutschland Hilft.
November 2013
Frankfurt heißt den ersten der fünf bestellten Boeing 777-Frachter von Lufthansa Cargo willkommen.
Dezember 2014
All Nippon Airways (ANA) und Lufthansa Cargo starten ein strategisches Joint Venture auf Routen zwischen Japan und Europa.
Lufthansa Cargo

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top