Erstellt am: 14.09.2016, Autor: js

Lufthansa Cargo erhält CEIV Siegel

Lufthansa Cargo MD-11

Lufthansa Cargo MD-11 (Foto: Lufthansa Cargo)

Lufthansa Cargo wurde vom Airlineverband IATA mit dem CEIV Siegel für Pharmatransporte ausgezeichnet.

Unabhängige Experten haben in den vergangenen Monaten in einem aufwändigen Verfahren  die Prozesse der Airline bei Pharmatransporten mit den Produkten Cool/td-Active und Cool/td-Passive auditiert und Lufthansa Cargo höchste Zuverlässigkeit und Kompetenz bescheinigt. Damit ist Lufthansa Cargo eine von nur sechs Fluggesellschaften weltweit, die für ihre Prozesse im weltweiten Streckennetz die Zertifizierung erhalten haben. Separat wurde auch das Lufthansa Cargo Cool Center in Frankfurt erfolgreich zertifiziert. In dem 4500 Quadratmeter großen Gebäude sorgt Lufthansa Cargo an ihrem Heimatflughafen für den zuverlässigen und schnellen Umschlag von Pharmasendungen.

„Pharmatransporte sind höchst anspruchsvoll und fordern von Fluggesellschaften maximale Zuverlässigkeit bei allen Prozessen. Vor allem die Einhaltung der geforderten Temperatur ist entscheidend dafür, dass Medikamente nach dem Transport wie geplant verwendet werden können“, sagt Alexis von Hoensbroech, Vorstand Produkt und Vertrieb von Lufthansa Cargo.

„Dass wir als eine der ersten Airlines weltweit das neue globale Zertifikat der IATA erhalten, ist der Lohn für viel Arbeit, die wir in den vergangenen Jahren in unser Produkt Cool/td investiert haben“.

Der Airlineverband IATA hat mit CEIV Pharma (Center of Excellence for Independent Validators in Pharmaceutical Logistics) erstmals einen globalen Standard für Pharmatransporte entwickelt. Glyn Hughes, IATA Global Head of Cargo, betont: „Mit der erfolgreichen CEIV Pharma Zertifizierung für ihr globales Angebot wird Lufthansa Cargo Mitglied einer Gruppe von nur sechs Airlines weltweit, deren Kunden noch mehr Gewissheit haben, dass ihre Pharmazeutika fehlerfrei transportiert werden. IATA hat den CEIV Standard entwickelt, um Fluggesellschaften Handlingunternehmen und Spediteuren dabei zu helfen, international gültige Regeln und Normen einzuhalten. Gleichzeitig schaffen wir einen globalen Standard für den reibungslosen Transport von Pharmazeutika.“

Temperaturgeführte Transporte sind ein immer wichtigeres Segment im Luftfrachtmarkt für Spezialprodukte. Die Anforderungen an die Airlines sind dabei hoch: Die geforderten Temperaturen müssen über die gesamte Transportkette eingehalten und dokumentiert werden. Lufthansa Cargo hat daher in den vergangenen Jahren massiv in Technologie, Infrastruktur und Prozesse investiert. Mit dem Opticooler entwickelte das Unternehmen gemeinsam mit der Firma Dokasch sogar einen eigenen Kühlcontainer, der dank Kompressortechnologie besonders zuverlässig (und unabhängig von Trockeneis) arbeitet. Das 2011 eröffnete Lufthansa Cargo Cool Center mit direktem Vorfeldzugang gilt als eines der modernsten Abfertigungszentren für temperatursensible Fracht weltweit. Vier unterschiedlich temperierte Kühlräume sowie eine Tiefkühlzelle garantieren, dass für jede Sendung die erforderliche Temperatur gewährleistet bleibt.

„Wir sehen bei Pharmatrasporten weiterhin gute Wachstumschancen“, macht Alexis von Hoensbroech deutlich. „Die CEIV Zertifizierung durch die IATA wird uns – zusammen mit weiteren Innovationen und Produktverbesserungen – helfen, für unsere Kunden aus der Pharmabranche noch attraktiver zu werden. Hierfür werden wir weiter in unsere Infrastruktur und Prozesse investieren.“

Lufthansa Cargo

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top