Erstellt am: 03.06.2009, Autor: rk

Lufthansa Cargo: Die Fracht braucht die Nacht

CR Lufthansa Cargo

Betriebsrat der Lufthansa Cargo startet Informationskampagne zum drohenden Nachtflugverbot.

Die Lufthansa Cargo AG engagiert sich weiter für eine praktikable Nachtflugregelung am
Flughafen Frankfurt. Zum Auftakt der Verhandlung des Verwaltungsgerichtshofs in Kassel startete der Betriebsrat des Luftfrachtunternehmens eine Informationsoffensive für eine Beibehaltung von nächtlichen Frachtflügen. Der Flughafen Frankfurt gehört aufgrund seiner zentralen geografischen Lage, seiner hervorragenden intermodalen Vernetzung und seiner langfristig gewachsenen Infrastruktur zu den wichtigsten Luftfrachtdrehkreuzen der Welt, so Willi Rörig, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Lufthansa Cargo. Ein Verbot von Nachtflügen würde die Exportnation Deutschland von den internationalen Warenströmen abschneiden und zu einer Verlagerung von Produktions- und Logistikunternehmen führen. Damit wäre die Rolle Frankfurt als internationales Logistikdrehkreuz und mittlerweile siebtgrößter Frachtflughafen der Welt massiv gefährdet. Mit einer Informationskampagne will der Betriebsrat in den nächsten Wochen die Sorgen der rund 3.000 Lufthansa Cargo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland thematisieren. Am heutigen Vormittag waren die Frankfurter Betriebsräte anlässlich des ersten Verhandlungstages des VGH in Kassel. Rörig: Wir wollen hier unsere Forderungen nochmals deutlich unterstreichen. Die Fracht braucht die Nacht. Eine Schließung des Flughafens zwischen 23 und 5 Uhr würde Lufthansa Cargo existentiell gefährden und tausende Arbeitsplätze bei uns und bei zahllosen anderen Logistikunternehmen aufs Spiel setzen.Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel verhandelt seit heute über die Klagen zum Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Frankfurter Flughafens und hierbei insbesondere über ein mögliches Nachtflugverbot. Lufthansa Cargo setzt bei der Nachtflugthematik auf baldige Rechtssicherheit. Das Unternehmen hat eine Investition in ein neues Logistikzentrum am Flughafen Frankfurt bis zu einer entsprechenden Entscheidung zurückgestellt. Im Falle einer praktikablen Nachtflugregelung will Lufthansa Cargo einen dreistelligen Millionenbetrag investieren und das 27 Jahre alte Luftfrachtzentrum in der CargoCity Nord ersetzen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top