Erstellt am: 04.04.2011, Autor: rk

Loch in Boeing 737 von Southwest

CR Southwest Airlines, Southwest Airlines Boeing 737

Am Freitag, dem 1. April 2011, musste eine Boeing 737-300 von Southwest Airlines mit einem Loch im Kabinendach notlanden.
 
An Bord der Boeing 737-300 befanden sich 123 Menschen, die alle mit dem Schrecken davon kamen. Das Flugzeug befand sich auf einem Linienflug von Phoenix nach Sacramento, die Maschine passierte im Steigflug 34.400 Fuss und wollte auf die freigegebene Reiseflughöhe von 36.000 Fuss steigen, als ein Riss in der oberen Aussenhülle zu einem Druckabfall in der Kabine führte. Die Piloten leiteten einen Notsinkflug auf 11.000 Fuss ein und verlangten eine Ausweichlandung auf Yuma, wo sie ohne weitere Probleme nach 28 Minuten landeten. Bei der betroffenen Maschine handelt es sich um N632SW mit der Baunummer 27707, die vor 15 Jahren produziert wurde. Dieser Zwischenfall führte übers Wochenende zu Inspektionen an weiteren 81 Boeing 737-300 bei Southwest Airlines, bei zwei Maschinen wurden ebenfalls Unregelmässigkeiten auf der Rumpfoberseite festgestellt, die ähnliche Zwischenfälle provozieren könnten. Southwest Airlines musste übers Wochenende viele Flüge streichen, wie es heute Montag weitergeht, hat Southwest noch nicht entschieden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top