Erstellt am: 16.08.2014, Autor: rk

Links Air macht in Doncaster eine Bruchlandung

ViaAviapress: Jetstream Bruchlandung Doncatser

Ein Jetstream 31 von Link Air war gestern Abend bei einem Landeunfall auf dem Robin Hood Airport in Doncaster stark beschädigt worden, der einzige Passagier an Bord des Linienflugzeuges musste zur Beobachtung ins Spital überführt werden.

 

Der Unfall ereignete sich am 15. August 2014 um 19 Uhr 30 Lokalzeit. Die zweimotorige Turbopropeller Maschine startete am frühen Abend auf dem Belfast City Airport in Richtung Robin Hood Airport in Doncaster. An Bord des Jetstream 31 befanden sich neben den beiden Piloten ein Passagier. Nach ersten Angaben aus Grossbritannien ist während der Landung das linke Fahrwerk des Jetstream 31 eingebrochen. Das Flugzeug scherte nach links aus, kam dabei von der Piste ab und endete im Gras. Die Maschine wurde bei dieser Runway-Excursion stark beschädigt. Der Flugplatz musste für mehr als 12 Stunden geschlossen werden.

 

Das Wetter war zum Landezeitpunkt gut, es herrschte ein leichter Wind aus westlicher Richtung mit einer Stärke von 5 Knoten (8 km/h). Vermutlich hatte das Wetter bei diesem Zwischenfall keinen Einfluss auf das Unfallgeschehen. Eine Flugunfallermittlung wurde durch das britische Flugunfalluntersuchungsbüro AAIB eingeleitet..

 

Bei dem verunfallten Flugzeug handelt es sich um eine zweimotorige Turbopropeller Maschine vom Typ British Aerospace Jetstream 31, das Flugzeug wurde 1987 gebaut und ist auf die britische Immatrikulation G-GAVA zugelassen. Das Zubringerflugzeug für neunzehn Passagiere gehört Links Air, die auf dem Humberside Airport beheimatet ist und drei Jetstream 31 betreibt.

 

Das METAR Wetter zum Unfallzeitpunkt:

 

EGCN 151820Z 26005KT 220V280 9999 FEW030 17/14 Q1019

EGCN 151850Z 22004KT 9999 FEW027 16/14 Q1019

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A380 fliegt nach Indien. CSeries Flugtestprogramm unterbrochen. A350-900 Testflotte ist komplett. EBACE 2014 lockte viele Besucher an. Schweiz lehnt neues Kampfflugzeug ab.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top