Erstellt am: 03.09.2012, Autor: rk

Let L-39 Albatross an Airshow abgestürzt

The Hoppers, L-39 Albatross

Am Samstag ist während einer Airshow in Davenport, Iowa eine L-39 Albatross abgestürzt, dabei kam der Pilot ums Leben.

Die Maschine gehörte zum Kunstflugteam the Hoppers, das ihr hochklassiges Kunstflugprogramm mit vier Jet-Trainern vom Typ L-39 Albatross darbietet. Bei dem Abschluss einer Kunstflugfigur gelang es dem Piloten nicht mehr die Maschine vor dem Boden hochzureissen, die Maschine bohrte sich in der nähe eines Industriegebietes mit hoher Geschwindigkeit in ein Feld und ging in einem Feuerball auf. Der 59 jährige Pilot Glenn Smith kam dabei ums Leben. Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine L-39 Albatross, die 1984 in Tschechien gebaut wurde. Die L-39 wird von zahlreichen privaten Kunstflugteams geflogen, so auch vom berühmten Breitling Jet Team. Der Unfall wird durch das US amerikanische Transportministerium untersucht.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top