Erstellt am: 29.08.2017, Autor: js

LUG baut Health Care Center in Frankfurt aus

Flughafen Frankfurt

Flughafen Frankfurt (Foto: Fraport)

Die LUG aircargo handling GmbH modernisiert und erweitert ihr Health Care Center (HCC) in der CargoCity Süd am Flughafen Frankfurt auf zunächst 650 m².

Optional ist ein Ausbau auf insgesamt 1.200 m² möglich. Mit acht Räumen in unterschiedlichen Größen werden die Temperaturbereiche <-18°C, 2-8°C sowie 15- 25°C abgedeckt und können durch eine flexible Temperatureinstellung an das jeweilige Aufkommen angepasst werden. Somit ist eine bedarfsorientierte und langfristige Nutzung unabhängig von der Frachtstruktur möglich. Eine umfassende Temperaturüberwachung und -aufzeichnung sowie ein Alarmsystem gewährleisten Kunden eine transparente, qualifizierte Pharma-Luftfracht-Supply-Chain.

LUG absolviert derzeit das IATA CEIV Pharma Zertifizierungsprogramm. So können die bisherigen Prozesse weiter verbessert und die hohe Abfertigungsqualität durch unabhängige Auditoren bestätigt werden. Parallel zu den Investitionen in Infrastruktur, Technik und Prozesse läuft eine weitere, intensive Schulung der Mitarbeiter für das besondere Handling. Die Zertifizierung soll bis Ende 1. Quartal 2018 abgeschlossen werden.

„Mit der Erweiterung und Modernisierung des HCC investieren wir massiv in die Abfertigung von temperatursensiblen Gütern. Wir passen uns so unserer neuen Kundenstruktur an. Mit Emirates SkyCargo werden wir ab Oktober dieses Jahres eine Fluggesellschaft im Portfolio haben, die einen verhältnismäßig hohen Anteil an pharmazeutischen Sendungen ab Frankfurt/Main fliegt“, erläutert Patrik Tschirch, CEO, LUG aircargo handling GmbH.

Dominik Mißkampf, Senior Project Manager sagt dazu

Zur Projektabwicklung und Inbetriebnahme des HCC hat die LUG aircargo handling GmbH Dominik Mißkampf zum 1. Juli 2017 als Senior Project Manager eingestellt. Er kümmert sich um die Weiterentwicklung von Prozessen und die Anpassung an die neue Infrastruktur sowie die Vorbereitungen für die IATA-Zertifizierung. Zuvor war Dominik Mißkampf bei den Bodenverkehrsdiensten der Fraport AG tätig, wo er verschiedene logistischeProjekte zur Optimierung der Supply Chain leitete. Außerdem ist er Vorsitzender des Kompetenzteams Pharma der Air Cargo Community Frankfurt e.V. Ziel der Community ist die firmen- und transportkettenübergreifende Optimierung von Prozessen, um die Attraktivität des Luftfrachtstandorts Frankfurt zu steigern.

„Ich konnte mir in meiner Anfangszeit bei LUG ein sehr positives Bild von der täglichen Abfertigung und der Fähigkeit unserer operativen Mannschaft machen. Ich freue mich, Teil des LUG-Teams zu sein und einen Beitrag zum Ausbau des HCC zu leisten. Das Vorhaben ist ein wichtiger Schritt, die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu steigern und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern“, sagt Dominik Mißkampf. Patrik Tschirch ergänzt: „Mit der neuen Infrastruktur und der unabhängigen Zertifizierung durch die IATA werden wir nicht nur den steigenden Anforderungen unserer Kunden gerecht, sondern untermauern auch unseren Anspruch auf Qualitätsführerschaft.“

LUG

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top