Erstellt am: 27.05.2010, Autor: rk

LOT Polish Airlines Jahresergebnis 2009

CR Embraer, Embraer 175

LOT Polish Airlines erzielte im Jahr 2009 ein Nettoergebnis von 40,5 Millionen EUR. Damit schließt LOT das vergangene Jahr wesentlich besser ab als das Vorjahr.

LOT steigerte letztes Jahr die Zahl der Passagiere, baute die Marktposition aus und erweiterte das Streckennetz um Ziele in neuen Kontinenten. Durch die Steigerung der Passagierzahl behauptete der polnische Star Alliance Partner die Marktführerschaft auf dem osteuropäischen Markt. Zum ersten Mal seit dem Jahr 2003, in dem LOT begann, Marktanteile zu verlieren, konnte die Airline im Jahr 2009 den Negativtrend umkehren.
 
Das Jahr 2009 war mit das schwierigste in der Geschichte der Airline-Industrie. Europäische Traditionsairlines waren besonders von der Rezession betroffen. Sie verzeichneten einen signifikanten Rückgang an Business Class Passagieren bei einem unerwarteten Preisanstieg des Kerosins. LOT Polish Airlines war eine der wenigen Airlines, die die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahr steigern und damit ihre führende Marktposition behaupten konnte. Bis zum ersten Quartal 2010 gewann die Airline systematisch auf allen wichtigen Strecken neue Passagiere. Im polnischen Heimatmarkt erzielte LOT Polish Airlines 17 % Zuwachs, hingegen vergleichbare Airlines in diesem Markt ein Wachstum von 5% erreichten.
 
Die systematische Rückkehr zu der Marktposition wurde durch intensive Maßnahmen zur Verbesserung der Produktqualität und Preisstruktur, wirkungsvolle Marketingkampagnen sowie verbesserte Kommunikation mit den Passagieren erreicht. Der aktive Wettbewerb um die Passagiere in Kombination mit einer verbesserten Kostenstruktur ermöglichte die Steigerung des Jahresergebnisses im Vergleich zum Jahr 2008 bei einem schwierigen Marktumfeld.
 
„Das Jahresergebnis ist für uns ein großer Erfolg. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir die schwierige Situation des Unternehmens Anfang 2009 als Folge des Vorjahres nicht vergessen“, erklärte Sebastian Mikosz, Präsident von LOT Polish Airlines. „Nun können wir optimistisch in die Zukunft blicken. Wir gewinnen Marktanteile und steigern weiter unsere Passagierzahlen“, führte er fort. 
 
Die finanzielle Lage von LOT Polish Airlines und der Tochtergesellschaften verbesserte sich aufgrund der erfolgreichen Umstrukturierungsmaßnahmen der Kapitalgruppe. Die Airline führte kostensenkende und –sparende Maßnahmen in allen Geschäftsbereichen ein, darunter Änderungen in der Flotte, Kerosineinsparungen, Zusammenlegung des Einkaufs, Kostenoptimierungen von Produkten und Vertrieb, Umstrukturierung der Mitarbeiter und Ausgliederung von Services in die Firma Hangar Services LOT AMS.
 
Die unprofitablen Tochtergesellschaften der LOT Group, LOT Ground Services und Central Wings, wurden aufgelöst und die profitablen Firmen LOT Services und LOT Charters gegründet. Seit Juni 2009 hat LOT Charters bereits 450.000 Passagiere befördert. In die verbleibenden Gesellschaften hat LOT investiert und Programme entwickelt, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Dank der Umstrukturierungsprozesse hinsichtlich Schulden und Aktiva war LOT in der Lage, die finanzielle Situation zu stabilisieren und neue Maschinen zu finanzieren.
 
Im Jahr 2010 startete LOT signifikante Neuerungen, Umstrukturierungsprozesse und Expansionen in neue Märkte. Die wichtigste Entwicklung ist der Ausbau des Streckennetzes und die Modernisierung der Flotte. Noch in diesem Jahr will LOT zehn neue Strecken eröffnen, darunter Verbindungen nach Hanoi, Kairo und Damaskus. Mit diesen neuen Zielen wird LOT auf vier Kontinenten vertreten sein. Die Erneuerung der Flotte hat bereits begonnen – die Embraer 145 wird durch Embraer 170 und 175 ersetzt, in Kürze kommen Embraer 190 hinzu sowie der Boeing 787 Dreamliner im Jahr 2012.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top