Erstellt am: 15.02.2011, Autor: rk

LET in Honduras abgestürzt

LET L-410 Central American Airways

Gestern Montag ist in Honduras eine Turboprop Maschine vom Typ LET L-410 abgestürzt, dabei kamen 14 Menschen ums Leben.

Das kleine Verkehrsflugzeug von Central American Airways ist in San Pedro Sula gestartet und während dem Landeanflug rund fünf Kilometer vom Flugplatz Tegucigalpa abgestürzt. Der Flugplatz ist berüchtigt für seine schlechten technischen Einrichtungen und dem umliegenden Terrain. An Bord der Maschine befanden sich neben den beiden Piloten zwölf Fluggäste, das Unglück hat nach Behördenangaben niemand überlebt. Bei der Maschine handelt es sich um einen zweimotorigen Turbolet L-410 aus tschechischer Produktion mit der Immatrikulation HR-AUQ. Die Maschine wollte für einen VOR/DME Anflug auf die Piste 02 einfädeln und ist bei diesem Manöver bei nebligem Wetter in den Boden gerast. Auf dem Platz herrschte am Morgen um 08.00 zum Zeitpunkt des Absturzes moderates Wetter mit einer Wolkendecke auf 2000 Fuss. Die eingeleiteten Unfallermittlungen werden zeigen, warum das Flugzeug während dieses Anfluges abgestürzt ist.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Lufthansa mit soliden Verkehrszahlen. Boeing gibt weitere Dreamliner Verzögerung bekannt. BF-02 landet vertikal. Airbus legt A320neo auf.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top