Erstellt am: 01.10.2010, Autor: psen

LAN stellt Flüge in Quito ein

LAN

Die chilenische Airline LAN hat gestern keine Flüge von und nach Quito ausgeführt und die Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen erhöht.

Grund für diese Massnahmen waren Unruhen in der Ecuadorianischen Hauptstadt. Am Donnerstag griffen demonstrierende Polizisten den hiesigen Präsidenten Rafael Correa an und kritisierten seinen Sparkurs. Damit lösten sie die politische Unruhen aus. Zahlreiche Soldaten übernahmen daraufhin den wichtigsten internationalen Flughafen von Quito, welcher geschlossen wurde. LAN, welche in Ecuador Inlandflüge betreibt, sagte, der Flughafen am Business Hub Guayaquil sei noch geöffnet, aber es würden keine Passagiere mehr eingecheckt.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top