Erstellt am: 21.02.2014, Autor: rk

Kingfisher Arlines Chef geht

Airbus, A340 Kingfisher Airlines

Der Chef der indischen Fluggesellschaft Kingfisher Airlines, Sanjay Aggarwal, hat nach dreieinhalb Jahren an der Spitze der Airline genug und verlässt den indischen Tiefflieger.

Der Abgang des Geschäftsführers wird wahrscheinlich das definitive Aus von Kingfisher Airlines sein. Die angekündigten Investoren sind nun doch nicht eingestiegen, zu riskant schien ihnen ein Engagement bei der fast bankrotten Airline. In den vergangenen Jahren ging bei der Fluggesellschaft von Vijay Mallya, dem Spirituosenbaron von Indien, so einiges schief. Der Airline wurde aus wirtschaftlichen Gründen vor eineinhalb Jahren die Flugbetriebslizenz entzogen, Kingfisher schaffte den Wiedereinstieg bis heute nicht wieder, obwohl sie die Betriebslizenz mit Müh und Not aufrecht erhalten konnte.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top