Erstellt am: 27.01.2017, Autor: ps

JetBlue meldet guten Jahresabschluss

First Airbus Made in USA A321 JetBlue

First Airbus Made in USA A321 JetBlue (Foto: Airbus)

Der Low Cost Carrier aus New York erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Nettogewinn von 759 Millionen US Dollar, das waren 82 Millionen USD mehr als im Vorjahr.

Die Airline erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 6,632 Milliarden US Dollar (Vorjahr 6,416 Milliarden USD), verglichen mit dem Vorjahr entspricht dies einem Umsatzwachstum von 3,4 Prozent. Die Kosten verteuerten sich um 2,3 Prozent auf 5,320 Milliarden US Dollar. Der Betriebsgewinn erreichte 1,312 Milliarden US Dollar (Vorjahr 1,216 Milliarden USD), das entspricht einem Gewinnwachstum von 7,9 Prozent. Die Treibstoffkosten haben sich im vergangenen Geschäftsjahr um weitere 20 Prozent verbilligt, während die Personalkosten um zehn Prozent angestiegen sind.

Im vierten Quartal 2016 erwirtschaftete JetBlue bei einem Umsatz von 1,477 Milliarden US Dollar (Vorjahr 1,594 Milliarden USD) einen operativen Gewinn von 296 Millionen US Dollar (Vorjahr 330 Millionen USD). Die Betriebsmarge kam auf 18 Prozent zu liegen.

 JetBlue betreibt mit rund 20.000 Mitarbeitern eine Flotte bestehend aus 167 Jets aus der A320 Familie und 60 Embraer 190 Verkehrsflugzeuge. Mit dem Low Cost Carrier aus New York flogen im Geschäftsjahr 2016 insgesamt 38,263 Millionen Passagiere, verglichen mit dem Vorjahr entspricht dies einem Wachstum von neun Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top