Erstellt am: 09.01.2019, Autor: rk

JetBlue finalisiert Airbus Auftrag

CSeries Airbus A220-300

CSeries Airbus A220-300 (Foto: Airbus)

Die US-amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat bei Airbus einen Auftrag über sechzig A220-300 finalisiert, die Maschinen sollen in Mobile, Alabama produziert werden.

„JetBlue wird demnächst sein 20-jähriges Bestehen feiern. Die beeindruckende Vielseitigkeit und Effizienz der A220 ergänzt unsere leistungsstarke Flotte aus Airbus A321 und neu gestylten A320 ideal und wird dazu beitragen, dass wir unseren Kunden weiterhin das beste Reiseerlebnis an Bord bieten und unsere langfristigen finanziellen Ziele erreichen. JetBlue setzt damit seinen disziplinierten Wachstumskurs fort“, sagte Robin Hayes, Chief Executive Officer von JetBlue.

Zu JetBlues bestehender Airbus-Flotte gehören 193 A320 und A321ceo sowie 85 bestellte, aber noch nicht ausgelieferte A321neo.

„JetBlue hat bewiesen, dass sich Wirtschaftlichkeit und hohe Qualität nicht ausschließen“, erklärte Christian Scherer, Airbus Chief Commercial Officer. „Mit der Entscheidung für die A220 setzt JetBlue auf ein Flugzeug, das beide Kriterien besser erfüllt als jedes andere Produkt in diesem Marktsegment. Wir bedanken uns bei JetBlue für das Vertrauen und gratulieren zu einem wichtigen Meilenstein für das weitere Wachstum der Airline.“

Der Auftrag wurde in der letzten Dezemberwoche 2018 abgeschlossen. Produziert wird die A220-300 in einer neuen Montagelinie in Mobile, Alabama (USA). Die Bauarbeiten für das neue Werk, in direkter Nachbarschaft zur bestehenden A320-Montagelinie, beginnen Ende Januar 2019.

Die A220 ist das einzige Flugzeug, das speziell für das Marktsegment der 100- bis 150-Sitzer gebaut wird und neue Maßstäbe für Treibstoffeffizienz und Passagierkomfort setzt. Weitere Pluspunkte der A220 sind fortschrittliche Aerodynamik, modernste Materialien und die neu entwickelten PW1500G-Getriebefan-Triebwerke von Pratt & Whitney, die mindestens 20 Prozent weniger Treibstoff pro Sitz verbrauchen als Flugzeuge der Vorgängergeneration. Mit einer Reichweite von bis zu 3.200 Seemeilen (5.020 km) bietet die A220 die Leistung größerer Single-Aisle-Flugzeuge.

Angesichts eines Auftragsbestands von bereits jetzt mehr als 500 Maschinen schickt sich die A220 an, den Löwenanteil des 100- bis 150-Sitzer-Marktes zu erobern, der auf ein Volumen von mindestens 7.000 Flugzeugen in den kommenden 20 Jahren geschätzt wird.

Airbus

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top