Erstellt am: 29.04.2009, Autor: psen

JAL erwartet noch höheren Verlust

Japan AirlinesJapan Airlines hat die Jahresprognose nach unten korrigiert: Sie erwartet neu einen Verlust von US$ 651,3 Millionen, fast doppelt so viel, wie im Februar angekündigt.

Das Einkommen wird nun auf US$ 20,1 Milliarden geschätzt, 1,4 Prozent tiefer als in der ersten Prognose vom Februar. Die Kosten liegen dafür ebenfalls etwas tiefer, nämlich bei US$ 20,6 Milliarden statt 20,77 Milliarden. Japan Airlines sagte, sie habe einige für das laufende Quartal vorgesehene Sparmassnahmen bereits im letzten Quartal angewendet und damit US$ 134 Millionen einsparen können. Das Jahresresultat werde ausserdem vom Verkauf einiger unbenannten Vermögensanlagen beeinflusst werden. Im letzten Jahr transportierte die Airline 41,2 Millionen Passagiere auf Inlandstrecken, 1,8 Prozent weniger als 2007. Der Verkehr sank um 1,4 Prozent auf 31,3 Milliarden RPKs, während die Kapazität ebenfalls um 1,8 Prozent auf 49,17 Mia ASKs zurückging. Daraus ergab sich eine Auslastung von 63,7 Prozent. Die Passagierzahlen auf den internationalen Linien sanken um 12,4 Prozent auf 11,7 Millionen bei einem Rückgang des Verkehrs um 13,6 Prozent auf 52,19 Milliarden RPKs. Die Kapaziät schrumpfte um 5,4 Prozent auf 79,58 Milliarden ASK und die Auslastung betrug 65,6 Prozent.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Passagierzahlen bei den grossen Airlines in Europa weiterhin rückläufig. Testprogramm F-35 Lightning II.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top