Erstellt am: 08.06.2016, Autor: rk

Irkut präsentiert erste MS-21-300

MC-21-300 Rollout

MC-21-300 Rollout (Foto: Irkut)

Am 8. Juni 2016 wurde in Irkut der Rollout des neuen MS-21-300 Verkehrsflugzeuges gefeiert, der russische Jet soll der Airbus A320 und Boeing 737 Familie Konkurrenz machen.

Für die russische Flugzeugindustrie ist es ein großer Tag, mit dem neu vorgestellten Verkehrsflugzeug möchte Russland den längst verpassten Anschluss zu Airbus und Boeing wieder finden. Der MS-21 (auch unter MC-21 gehandelt) ist der erste russische Single Aisle Jet, der sich in Zukunft mit der Boeing 737 und dem Airbus A320 messen kann. In dem neuen Flugzeug stecken neben großem Knowhow auch die ganzen Hoffnungen der russischen Flugzeugindustrie, wieder zu den ganz Großen in der Branche aufschließen zu können. Es ist jedoch mehr als fraglich, ob diese Maschine auf dem westlichen Markt Anhänger finden wird, zu gross ist die Skepsis in der Branche gegenüber Luftfahrtprodukten aus Russland. Nichtsdestotrotz stellte Irkut heute ihren MS-21-300 der Öffentlichkeit vor.

Der erste Prototyp der Irkut MS-21-300 trägt am Bug den Namen des bekannten sowjetischen Flugzeugkonstrukteurs Alexander Jakowlew. Irkut möchte noch vor Jahresende mit dem neuen Verkehrsflugzeug in die Flugerprobung steigen, diese soll dann in 12 bis 18 Monaten abgeschlossen sein. Nach Angaben von Irkut liegen für die MS-21 bisher 175 Bestellungen und Absichtserklärungen vor. Diese kommen allerdings hauptsächlich von russischen Leasing- und Finanzgesellschaften. Erster Nutzer dürfte Aeroflot werden, diese hat bereits 50 MS-21 bestellt.

Irkut wollte ursprünglich bereits in diesem Jahr mit der MS-21 am Markt verfügbar sein. Die Maschine soll in drei Modellen gebaut werden. Das kleinste Muster MS-21-200 ist für 150 Fluggäste ausgelegt und das grösste Modell MS-21-400 soll dann bis zu 240 Passagiere transportieren können. Um in den Markt der beiden Giganten Boeing und Airbus vordringen zu können, arbeitet Irkut in starkem Umfang mit westlichen Zulieferfirmen zusammen. Als Triebwerkoption haben sich die Russen für den Geared Turbofan PW1400G von Pratt & Whitney entschieden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top