Erstellt am: 28.03.2009, Autor: psen

Iraqi Airways absolviert ersten EU Flug seit 19 Jahren

Iraqi Airways

Iraqi Airways ist gestern zum ersten Mal seit 19 Jahren in Richtung Europa gestartet.

Die Maschine der irakischen Airline flog von Baghdad nach Stockholm und legte in Athen einen Zwischenstop ein. Mit an Board war der Verkehrsminister Amr Abduljabbar Ismail. In Griechenland führte dieser mit den ansässigen Leitern Gespräche zur Entwicklung bilateraler Beziehungen im Verkehrswesen. Im Jahr 1990 war ein internationales Embargo über Irak verhängt worden, nachdem dieser in Kuwait einmarschiert war. Danach blieben die Flieger der Iraqi Airways am Boden. Als die USA 2003 den Irak angriff, nahm die Airline den Betrieb wieder teilweise auf und bediente unter anderem die Arabischen Länder, Iran und die Türkei. Nach dem gestrigen Flug in eine europäische Destination gab der Verkehrsminister bekannt, dass die Airline noch weitere Länder in ihren Flugplan integrieren wolle, so Bahrain, Deutschland, Indien und Qatar. Ende Dezember letzten Jahres hatte man mit Air France-KLM einen Vertragsentwurf unterzeichnet, um Flüge nach Europa betreiben, und den Flughafen in Bagdad renovieren zu können. Im Januar hatte die schwedische Charter Firma Nordic Leisure bereits einen ersten Flug zwischen Irak und Europa absolviert, die Fluggesellschaft verlor aber noch im selben Monat die Lizenz.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top