Erstellt am: 07.03.2009, Autor: psen

Iran Air wird privatisiert

Iran AirDer Iran hat die Fluggesellschaft Iran Air und deren Tochtergesellschaft Iran Air Tour auf die Liste der Firmen gesetzt, die privatisiert werden sollen.

Gholamreza Kord-Zangeneh sagte gegenüber der ISNA, Iran Air (Homa), Iran Air Tour und die Homa Hotel Gruppe würden in die private Marktwirtschaft entlassen und ihre Aktien an der Teheran Stock Exchange (TSE) verkauft werden. Die Organisation für die Zivile Luftfahrt (CAO) bleibe jedoch weiterhin unter staatlicher Kontrolle. Sie sei dafür verantwortlich, dass sich die iranische Luftfahrtindustrie effizient, sicher und ordnungsgemäss entwickelt, so Kord-Zangeneh. Auch die iranischen Flughäfen stehen auf der Liste der Firmen, die künftig an die Börse gehen sollen. Die iranische Regierung hält 35 Prozent der Tehran Stock Exchange und sichert sich weitere 40 Prozent durch Pensionsfonds und Investment Firmen. Investments aus dem Ausland machen lediglich zwei Prozent an der Börse aus.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top