Erstellt am: 04.10.2013, Autor: bgro

Intersky mit Chartergeschäft zufrieden

Intersky

Die Regionalfluggesellschaft InterSky mit Sitz in Bregenz verzeichnet eine sehr erfreuliche Entwicklung im Charter-Geschäft. Sie hat deshalb ihre Flotte auf sieben Flugzeuge erweitert – mehr als je zuvor in der Unternehmensgeschichte.

Erstmals seit ihrer Gründung hat die Regionalfluggesellschaft InterSky sieben Flugzeuge im Einsatz. Seit einigen Wochen neu im Einsatz ist eine 30-sitzige Embraer 120, die das Unternehmen eingeleast hat. Zur Flotte zählen weiterhin drei ATR72 mit je 70 Plätzen sowie drei Dash 8-Q300 mit je 50 Plätzen.
 
Mit der Aufstockung der Flotte reagiert InterSky auf die weiterhin kräftige Nachfrage im Charter-Geschäft. „Vor allem kurzfristige Buchungen nehmen zu. Erst kürzlich konnten wir einen langfristigen Auftrag eines italienischen Fußballclubs fixieren", schildert Roger Hohl, Leiter Marketing und Vertrieb. „Mit unserer derzeitigen Flotte können wir schnellst möglich auf Kundenanfragen reagieren und die Flugzeuge hinsichtlich Wirtschaftlichkeit optimal einsetzen."

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top