Erstellt am: 13.01.2015, Autor: js

InterSky schafft den Kerosinzuschlag ab

InterSky ATR 72-600

InterSky ATR 72-600 (Foto: InterSky)

InterSky reagiert auf den anhaltend günstigeren Rohölpreis und schafft ab Februar den Kerosinzuschlag ab, damit wird das Fliegen mit InterSky günstiger.

Die stark steigenden Rohöl- und Kerosinpreise vor einigen Jahren haben die Fluggesellschaften damals dazu bewogen, auf ihren Flügen einen Kerosinzuschlag zu verrechnen. So führte InterSky diesen in der Höhe von 4 Euro pro Passagier und Strecke vor knapp drei Jahren ein. Nun ist es aber soweit: Die Regionalairline InterSky trägt den anhaltend günstigeren Treibstoffpreisen Rechnung und verzichtet als einzige und erste Airline auf diesen Zuschlag. Dies gilt per sofort auf alle Neubuchungen ab dem 1. Februar 2015. „InterSky hat sich einer fairen Preispolitik verschrieben. So ist es für uns die logische Folge, jetzt den Treibstoffzuschlag wieder abzuschaffen“, führt InterSky-Geschäftsführer Roger Hohl aus.

Damit wird das Fliegen mit InterSky entsprechend günstiger. Aus Marketinggründen werden die Tickets weiterhin ab 99 Euro angeboten. „Die Abschaffung dieser Gebühr erlaubt es uns aber, unseren Passagieren künftig mehr dieser Bestpreis-Tickets anzubieten“, freut sich Roger Hohl. Die InterSky-Flugpreise verstehen sich inklusive aller Steuern und Gebühren. Dazu gibt’s an Bord ohne Aufpreis Tageszeitungen, Snacks und Getränke. Auch fürs Gepäck (bis 23 kg) werden keine Mehrkosten verrechnet.

InterSky

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top