Erstellt am: 16.10.2014, Autor: rk

IndiGo geht bei Airbus auf Großeinkauf

IndiGo Airbus A320neo

Der indische Low Cost Carrier IniGo hat bei dem europäischen Flugzeugproduzenten eine Kaufabsichtserklärung für 250 Airbus A320neo unterzeichnet.

Für Airbus wird diese Bestellung zu dem größten Einzelauftrag, wenn man ihn an der Anzahl der Flugzeuge gewichtet. Nach den aktuellen Listenpreisen wird der Auftrag auf einen Wert 25,7 Milliarden US Dollar zu stehen kommen. Das erstaunliche an dieser neu gezeichneten Absichtserklärung ist die Tatsache, dass IndiGo bei Airbus bereits ein total von 280 Airbus Jets aus der A320 Familie in Auftrag gegeben hat, nämlich 100 A320ceo und 180 A320neo.

Die Geschäftsleitung von IndiGo unterstreicht mit diesem neuen Auftrag den unbändigen Wachstumswillen und setzt auf eine sehr optimistische Marktentwicklung in dem Schwellenland Indien. IndiGo hat noch nicht näher spezifiziert, ab wann die neuen Flugzeuge übernommen werden sollen, wahrscheinlich muss auch Airbus genau planen, wie die knappen Bauslots in der A320neo Produktion verplant werden müssen.

Indiens Low Cost Carrier IndiGo hat den Flugbetrieb im August 2006 aufgenommen und betreibt 78 Airbus A320-200 Verkehrsflugzeuge. Die Hauptbasis von IndiGo befindet sich auf dem Delhi Indira Gandhi International Flughafen von wo aus die Gesellschaft ein kontinuierlich wachsendes Inlandstreckennetz betreibt.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top