Erstellt am: 03.09.2011, Autor: rk

ILFC geht an die Börse

ILFC

 

Die Flugzeug Leasinggesellschaft ILFC will in einem ersten Schritt 20 Prozent ihrer Anteile an der Börse öffentlich machen.

ILFC möchte mit diesem Schritt mindestens 100 Millionen US Dollar lösen und daurch ihre Eigenkapitaldecke stärken. Das Datum des Börsengangs hat ILFC noch nicht bekannt gegeben. ILFC wurde in den 1970er Jahren von Steven Udvar Hazy gegründet und ist 1990 an AIG verkauft worden, im Strudel der Finanzkrise wollte AIG das Flugzeugleasinggeschäft für 10 Milliarden an Investoren verkaufen, dies wurde durch einen staatlichen Eingriff im letzten Moment verhindert. Mit dem Börsengang will AIG das Eigenkapital stärken und damit eigene Schulden abbauen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top