Erstellt am: 10.06.2010, Autor: rk

ILA 2010 erfolgreich gestartet

Foto: Robert Kühni

Am 8. Juni 2010 öffnete die ILA 2010 Berlin Air Show die Pforten, bei schönstem Wetter und heissen Temperaturen konnte die Show bereits mit vielen Highlights aufwarten.

Die ILA 2010 wird noch bis am Sonntag, dem 13. Juni 2010, abgehalten und ist ab dem Freitag auch für das öffentliche Publikum geöffnet. Im Flugprogramm begeistert neben der Patrouille Suisse, dem Eurofighter und vielen anderen lauten und weniger lauten Maschinen hauptsächlich der neuste Militärtransporter A400M von Airbus Military. Als absoluter Höhepunkt des ersten Messetages kann die Vertragsunterzeichnung von Emirates Airlines für weitere 32 Airbus A380 bezeichnet werden. Mit diesem Auftrag stockt die Fluggesellschaft aus Dubai ihren Bestand an Superjumbos auf 90 Einheiten auf. Der Auftrag entspricht einem Marktwert von rund 11 Milliarden US Dollar und wird in dieser Grössenordnung wohl nicht mehr so rasch überboten werden können. Emirates ist mit ihrem 10. A380 direkt ab Airbus Werk an die ILA geflogen, um dem interessierten Fachpublikum den neusten ihrer Superjumbos zu präsentieren. Die ILA konnte in diesem Jahr 1.153 Aussteller aus 47 Ländern nach Berlin Schönefeld anziehen, das 250.000 Quadratmeter große Messeareal ist restlos belegt. 14 Messehallen und Ausstellungsgebäude mit insgesamt 55.000 Quadratmetern Hallenfläche sowie fünf Freigeländeflächen mit insgesamt 110.000 Quadratmetern stehen für die Präsentation zur Verfügung. Die ILA ist bestimmt eine Reise wert!

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A380 Break-even in fünf Jahren. PiperJet Konzept arbeitet zufriedenstellend. Lufthansa übernimmt ersten Superjumbo. Airbus A380 auf der Kurzstrecke.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top