Erstellt am: 07.06.2011, Autor: bgro

IATA reduziert Gewinnprognose

Archiv: Robert Kühni

Die internationale Luftfahrtvereinigung IATA schraubt die Gewinnerwartungen für 2011 wegen der hohen Treibstoffpreise massiv nach unten.

Im 2010 passte die IATA die Gewinnprognose ihrer Mitglieder dreimal kräftig nach oben an, im September rechnete die Luftfahrtvereinigung mit einem Gewinn für das 2010 von rund 9 Milliarden US Dollar und Ende Jahr wurde IATA noch optimistischer und erhöhte die Gewinnaussichten auf mehr als 15 Milliarden US Dollar, erwirtschaftet wurden dann rund 18 Milliarden US Dollar. Für das 2011 rechnete IATA im September 2010 ursprünglich mit 5,3 Milliarden US Dollar Gewinn und erhöhte diese Erwartung Ende 2010 auf leicht mehr als 9 Milliarden US Dollar. Wegen den stark steigenden Treibstoffpreisen wurde diese Prognose im März 2011 marginale auf 8,6 Milliarden US Dollar gesenkt. Jetzt wurde die Vorhersage massiv nach unten geschraubt, die IATA erwartet für 2011 bei den Airlines einen kumulierten Gewinn von lediglich 4 Milliarden US Dollar. Mit diesen Zahlen hausierte die IATA an ihrer Jahreskonferenz in Singapore.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top