Erstellt am: 12.12.2013, Autor: bgro

IATA prognostiziert hohe Nachfragesteigerung

IATA

Die internationale Luftfahrtvereinigung IATA prognostiziert im weltweiten Luftverkehr bis 2017 eine Nachfragesteigerung von 31 Prozent.

Nach der neusten Prognose der IATA werden die Fluggesellschaften weltweit im Jahr 2017 insgesamt 3,91 Milliarden Fluggäste befördern. Das sind 930 Millionen Passagiere mehr als im Jahr 2012, als rund 2,98 Milliarden Personen an Bord gezählt wurden.
 
Gemäß der Schätzungen von IATA steigt die Nachfrage zwischen 2013 und 2017 im Durchschnitt um 5,4 Prozent. In den Krisenjahren von 2008 bis 2012 ist der Passagierverkehr weltweit nur um 4,3 Prozent pro Jahr gestiegen. Von den 930 Millionen zusätzlichen Passagieren werden voraussichtlich 292 Millionen auf grenzüberschreitenden Flügen sowie 638 Millionen auf Inlandsrouten unterwegs sein.
 
Das größte Wachstum auf internationalen Routen erwarten der Nahe und Mittlere Osten sowie der asiatisch-pazifische Raum mit einem durchschnittlichen Plus von 6,3 bzw. 5,7 Prozent. Es folgen Afrika und Lateinamerika mit 5,3 beziehungsweise 4,5 Prozent Wachstum.
 
Rund 30 Prozent der zusätzlichen Passagiere werden laut der Vorhersage auf Routen innerhalb beziehungsweise von und nach China verkehren. Die Vereinigten Staaten bleiben mit 677,8 Millionen Passagieren auf Strecken innerhalb des Landes der größte Markt für Inlandsflüge. Allerdings rechnet der Branchenverband hier nur mit einem Plus von 70 Millionen neuen Fluggästen, was einem Plus von jährlich 2,2 Prozent entspricht.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top