Erstellt am: 17.04.2009, Autor: ncar

IATA misst starken Passagierrückgang bei Business-Langstrecken

CR BusinessDie Fluggesellschaften haben im Februar weltweit 21 Prozent weniger Sitze den teuren Klassen verkauft als im Vorjahresmonat.

Die Einnahmen in dem Segment dürften 30 Prozent gesunken sein. Gemäss IATA liegt das daran, dass aufgrund der Finanzkrise weniger Leute Langstrecken-Geschäftsreisen tätigen und die Ticketpreise gesenkt werden.

IATA beobachtet nur internationale Flüge. Die grösste Zahl leerer Sitze findet sich in Flügen in Zentralamerika, zwischen Afrika und dem fernen Osten, sowie über den Pazifik. „Die durchschnittliche Reisedistanz wird kürzer,“ sagte IATA. 2008 verlor die Branche wegen des hohen Ölpreises und der Wirtschaftskrise insgesamt USD 8,5 Milliarden.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top