Erstellt am: 05.06.2013, Autor: rk

IATA korrigiert Gewinnprognose nach oben

IATA

Die Internationale Luftfahrtvereinigung IATA hat die Gewinnprognose ihrer Fluggesellschaften für das laufende Betriebsjahr nach oben korrigiert.

Im März 2013 sagte die IATA noch einen Gewinn von rund 10,6 Milliarden US Dollar voraus, dieser wurde nun auf 12,7 Milliarden US Dollar erhöht. Im verstrichenen Jahr haben die weltweit agierenden Fluggesellschaften einen Gewinn von lediglich 7,6 Milliarden US Dollar erwirtschaftet, die besseren Gewinnzahlen resultieren hauptsächlich durch die bessere Auslastung der Flugzeuge. Bei einem geschätzten Umsatz von 711 Milliarden US Dollar bleibt die Gewinnmarge mit 1,8 Prozent sehr klein.
 
Nirgends in der Wirtschaft ist der Gewinn und Verlust so nahe zusammen wie in dem Airline Branche, hier entscheidet hauptsächlich die Auslastung der vorhandenen Kapazitäten über Erfolg oder Misserfolg. Die durchschnittliche Auslastung der Flugzeuge wird in diesem Jahr laut aktuellsten Hochrechnungen der IATA rund 80,3 Prozent erreichen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top