Erstellt am: 28.05.2009, Autor: psen

IATA: Nachfrage sinkt langsamer

IATA International Air Transport AssociationIATA hat einen internationalen Verkehrsbericht für den Monat April veröffentlicht. Zwar geht die Nachfrage weniger stark zurück, eine Erholung des Marktes ist jedoch nicht in Sicht.

Die International Air Transport Association (IATA) sagte, im April sei der Passagierverkehr um 3,1 Prozent gesunken, im Cargo Segment fiel die Nachfrage sogar um 21,7 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Die durchschnittliche Auslastung lag bei 74,4 Prozent. Die 3,1 Prozent im Passagierbereich waren zwar eine klare Verbesserung gegenüber dem 11,1 Prozent-Rückgang im März, doch diese sollte vorsichtig bewertet werden, da Ostern dieses Jahr im April stattfand. Die Nachfrage im Frachtsegment scheint ihren tiefsten Punkt nun erreicht zu haben. Dennoch will sich IATA nicht zu zuversichtlich äussern. Die Auslastungszahlen sollen eher schlechter werden. Der Mittlere Osten und Lateinamerika verbuchten als einzige verbesserte Passagierzahlen bei vergrösserter Kapazität, Südamerika weist jedoch mit durchschnittlich 71,2 Prozent die schwächste Auslastung aus. Im Internationalen Cargobereich fiel die Nachfrage zum fünften Mal in Folge um mehr als 20 Prozent. Auch hier kamen die Airlines im Mittleren Osten am besten weg mit -11,1 Prozent, am schlimmsten betroffen war Südamerika mit 24,2 Prozent tieferer Nachfrage.

Link: IATA

 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA weiterhin im Kriechgang. Grossbritannien hält an Eurofighter Typhoon fest. Airbus A380 erfolgreich unterwegs. F-22 Raptor Produktion wird wahrscheinlich nach nur 189 Flugzeugen eingestellt.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top