Erstellt am: 30.04.2009, Autor: psen

IATA: Höhepunkt der Krise ist erreicht

IATA MemberIATA meldet einen weltweiten Rückgang der RPKs um 11,1 Prozent im März und warnt vor noch grösseren Einbussen im April.

Während der Verkehr um 11,1 Prozent zurück ging, wurde die Kapazität um 4,4 Prozent reduziert, was zu einer um 5,4 Prozentpunkte kleineren Auslastung führte. IATA CEO Giovanni Bisignani meinte dazu, die Airline seien nicht in der Lage, ihre Kapazität weiter der sinkenden Nachfrage anzupassen. Im April werde der Verkehr voraussichtlich um zwanzig Prozent zurück gehen. Das Frachtvolumen hatte im März um 21,4 Prozent abgenommen. Bisignani sagte, es sei nicht das Ende der Krise, aber der tiefste Punkt sei wohl erreicht. Ausser dem Mittleren Osten haben alle Regionen weltweit für den März sinkende Passagierzahlen gemeldet. Nordamerika hat immerhin die höchste Auslastung mit 76,2 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top