Erstellt am: 04.09.2017, Autor: ps

Hong Kong übernimmt ersten A350-900

Hong Kong Airlines A350-900

Hong Kong Airlines A350-900 (Foto: Airbus)

Hong Kong Airlines konnte am 1. September 2017 bei Airbus in Toulouse den ersten Airbus A350-900 übernehmen.

Die Fluggesellschaft aus Hongkong wird damit zum fünfzehnten Airbus A350 Betreiber. Hongkong Airlines hat im Oktober 2010 einen Auftrag über fünfzehn A330 in fünfzehn A350 XWB gewandelt, zu diesen Maschinen kommen noch sechs Flugzeuge, die von einem Leasingeber eingemietet werden. Der erste A350-900 von Hong Kong Airlines wurde von AerCap finanziert. Die A350-900 von Hong Kong Airlines werden in einer Dreiklassenkonfiguration ausgeliefert und bieten Platz für insgesamt 334 Passagiere. 33 Sitze gibt es in der Business Class, 108 Sitze fasst die Economy Comfort Klasse und 193 Passagiere finden in der Economy Klasse Platz. Bevor es mit dem A350 auf die Langstrecke geht, wird das Flugzeug auf kürzeren Linien eingesetzt, damit kann die Airline bei den Cockpitbesatzungen rasch Knowhow auf dem Flugzeug aufbauen. Ab Dezember wird Hong Kong Airlines mit dem A350 Los Angeles ansteuern.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top