Erstellt am: 24.04.2012, Autor: bgro

Hamburg Airways kooperiert mit Aerosvit

Hamburg Airways

Pünktlich vor Aufnahme der Flugverbindung auf der Strecke Hamburg-Kiew am 26. April hat Hamburg Airways von den deutschen Luftfahrtbehörden die Genehmigung für die bereits angekündigte enge Zusammenarbeit mit der ukrainischen Fluggesellschaft Aerosvit erhalten.

„Dank der Codeshare-Kooperation mit Aerosvit können wir unseren Fluggästen ab dem 26. April mehrfach wöchentlich Flüge auf der Strecke Hamburg-Kiew anbieten. Bis zur Hochsaison möchten wir das Angebot kontinuierlich ausbauen. Damit ermöglichen wir unseren Kunden eine Anbindung an das Aerosvit-Drehkreuz Kiew Borispol (KBP), über das Passagiere beispielsweise bequem zu den Spielstätten der diesjährigen Fußballeuropameisterschaft reisen können“, so Sergej Fieger, Geschäftsführer von Hamburg Airways.
 
Darüber hinaus haben Passagiere von Hamburg Airways die Möglichkeit, über das Drehkreuz der Aerosvit aufstrebenden Wirtschafts- und Kulturzentren der ehemaligen GUS-Staaten sowie Destinationen in China, Indien und Thailand zu erreichen.
 
Passagiere können ihre Flüge auf der Strecke Hamburg-Kiew über die mehrsprachige Homepage www.hamburgairways.com buchen, sich dort über das Serviceangebot der Airline informieren und Kontakt mit dem mehrsprachigen Callcenter der hanseatischen Airline aufnehmen.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top