Erstellt am: 11.05.2010, Autor: psen

Gulf Air hat 500 Stellen abgebaut

Gulf AirBahrains Nationalfluggesellschaft Gulf Air hat in den vergangenen sechs Monaten 500 Stellen gestrichen.

Die Airline baute ab, in dem sie temporär Anstellungen ablaufen liess, keine neuen Personen mehr einstellte und schliesslich auch durch natürliche Personalfluktuation. Dadurch konnte sie ihre Aufwände im ersten Quartal des Jahres um drei Prozent senken. Im Gegensatz zu anderen Öl produzierenden Ländern kann es sich Bahrain offenbar nicht leisten, ihre staatlichen Unternehmungen im grossen Stil finanziell zu unterstützen. Dieses Wochenende gab Gulf Air ausserdem bekannt, sie wolle eine Möglichkeit für freiwillige Beurlaubungen und Pensionierungen einführen. Angestellte, die sich dort einschreiben, erhalten den Gehalt für drei Monate plus einen Monatsgehalt für jedes Dienstjahr. Mustafa al-Toog, Vorsteher der Gewerkschaften, zeigte sich zufrieden mit dem Angebot. Unter CEO Majali, der im August sein Amt antrat, hat die verlustschreibende Airline unrentable Strecken geschlossen und ihre Flotte auf Kurzstreckenflugzeuge und Regionaljets umgestellt, um sich auf die kürzeren Strecken zu konzentrieren.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top