Erstellt am: 25.04.2012, Autor: bgro

Grundsatzeinigung bei Austrian Airlines

Austrian Airlines, Boeing 767

Nach den Lohn- und Auslagerungsstreitereien der letzten Wochen konnten sich Geschäftsleitung und Personalvertretung von Austrian Airlines nun doch auf einen Kompromiss einigen.
 
Die Führung des Betriebsrates und der Vorstand von Austrian Airlines haben am Dienstag, dem 24. April 2012, in einer gemeinsamen Information an das Personal verkündet, dass in dem Streit eine grundsätzliche Einigung erzielt werden konnte. Diese sieht vor, dass alle Personalgruppen des fliegenden Personals eine Abschlagszahlung erhalten und dafür in einen einheitlichen und günstigeren Kollektivvertrag wechseln sollen. In den nächsten Tagen soll es eine Reihe von Informationsveranstaltungen der Gewerkschaft geben, bei denen das Verhandlungsergebnis im Detail vorgestellt wird. Nach den Informationsveranstaltungen liegt es an den Piloten und den Flugbegleitern über eine Abstimmung die neuen Vereinbarungen anzunehmen oder weiter zu streiten. Austrian Airlines steht unter grossem Spardruck und muss im Fluggeschäft über kurz oder lang wieder Gewinne erwirtschaften.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top