Erstellt am: 19.02.2008, Autor: rk

Gol trotz Varig Kauf weiterhin Gewinn bringend

Der brasilianische Low Cost Carrier Gol Linhas Aereas Inteligentes vermeldet einen Gewinneinbruch von 82% auf US$ 58.6 Millionen. Die Airline sieht das positiv.
 
Es war ein turbulentes Jahr für die brasilianische Zivilluftfahrt. Dass ausgerechnet in dieser schwierigen Zeit der Kauf der Varigs getätigt werden konnte, bestätigt die Firma in ihrem Bestreben, das Wachstum voranzutreiben. 2007 investierte sie US$ 1.26 Milliarden in die Flottenvergrösserung und in weitere Upgrades. Dank einer Zunahme der durchschnittlich betriebenen Flugzeuge auf 88.6% stiegen die Einkünfte der Gol um 29.9%. Im vierten Quartal wurden acht Maschinen geliefert, Gol verkündete daraufhin einen Netto-Verlust von US$ 13.8 Millionen und Schwierigkeiten wegen neuen Restriktionen in Congonhas. Auch im Operating-Sektor musste ein Verlust von US$ 48.9 Millionen gemeldet werden. Dies, nachdem Ende 2006 der Gewinn bei US$ 64.4 Millionen lag. Gol und Varig betrieben zusammen eine 106-Maschinen starke Flotte. Bis 2008 will Gol 111 Flugzeuge in Betrieb haben, unter anderem 29 neue 737-800 und drei 767. Es wird erwartet, dass der Flugverkehr im Laufe des Jahres um zirka 37% ansteigen wird.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top