Erstellt am: 04.02.2008, Autor: rk

Gewinn Verschlechterung bei Ryanair

Ryanair

Die grösste Low Cost Airline Europas meldet eine Gewinnverschlechterung von 27 Prozent, auch hier belasten die hohen Kerosinpreise.
 
Im letzten Quartal konnte Ryanair einen Gewinn von 35 Millionen Euro verbuchen, im letzten Jahr betrug dieser 52 Millionen Euro. Die Gesellschaft aus Dublin klagt über die schlechten Durchschnittserträge und die hohen Kerosinpreise. Die grösste Tiefpreisgesellschaft aus Europa spürt nun erstmals nach sieben Quartalen mit Gewinnanstieg den hohen Wettbewerbsdruck im Markt. Bis vor kurzem war Ryanair der Massstab im Low Cost Bereich. Das Fiskaljahr schliesst bei Ryanair Ende März, die Geschäftleitung befürchtet einen weiteren Gewinneinbruch für das letzte Quartal und warnt vor schlechteren Zahlen für 2008. Falls die Kerosinpreise weiter steigen und sich die Wirtschaftslage verschlechtert, könnten die ambitiösen Wachstumsziele von Ryanair in Gefahr sein.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top