Erstellt am: 01.12.2014, Autor: rk

Germania schaltet Sommerflugplan 2015 frei

Germania, Boeing 737

Noch mehr Flüge in beliebte Ferienregionen: Die Berliner Fluggesellschaft Germania hat ihren Sommerflugplan 2015 zur Buchung freigeschaltet.

Neben zusätzlichen Urlaubszielen von bestehenden Airports in Deutschland nimmt Germania mit Münster/Osnabrück einen Abflughafen komplett neu ins Programm. Über eine größere Auswahl an Direktflügen dürfen sich unter anderem Hamburger und Thüringer freuen: Von der Hansestadt und dem Flughafen Erfurt-Weimar stehen neue Ziele in Griechenland und in Zypern auf dem Programm.
Am Flughafen Münster/Osnabrück ist Germania erstmals in einem Sommerflugplan direkt für den Endkunden buchbar. Bislang war die Airline ab „FMO” exklusiv im Auftrag renommierter Reiseveranstalter im Einsatz, nun startet sie auch unter eigener Flagge zu gleich elf Flugzielen. Neben Hurghada, das bereits im Winterflugplan 2014/2015 im Programm ist, stehen Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, Mallorca, Ibiza, Korfu, Kos, Kreta, Rhodos und Antalya im Flugplan. Alle genannten Flugziele werden einmal wöchentlich angesteuert, Antalya und Mallorca mehrfach pro Woche.
Mit Tel Aviv kommt ab März 2015 eine der angesagtesten Metropolen am östlichen Mittelmeer ins Streckennetz. Von Hamburg starten die grün-weißen Germania-Jets immer zweimal pro Woche nach Israel, ab Karlsruhe/Baden-Baden wöchentlich. Tel Aviv ist nicht nur für Städtereisende interessant, sondern außerdem idealer Ausgangspunkt für eine Rundreise durch Israel. Besonders Pilgerreisen stehen bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs.
Komplett neu im Flugplan ist ab Frühjahr 2015 zudem Paphos auf Zypern. Der beliebte Ferienort im Südwesten der Insel wird im Jahr 2017 Europäische Kulturhauptstadt und ist zweimal wöchentlich ab Düsseldorf sowie wöchentlich ab Berlin, Bremen, Erfurt-Weimar und Hamburg im Angebot. Von München fliegt Germania zudem mit Larnaca den zweiten wichtigen Airport auf Zypern an.
Auch die griechischen Inseln stehen im kommenden Sommer wieder hoch im Kurs. Ab Hamburg stehen Rhodos, Santorin und Zakynthos im Flugplan, von Bremen geht es nach Korfu und Kreta, von Erfurt-Weimar nach Kreta und Rhodos. Eine weitere Top-Destination im östlichen Mittelmeer ist Antalya an der Türkischen Riviera, das zusätzlich zu Münster/Osnabrück auch ab Berlin-Schönefeld, Bremen, Erfurt-Weimar, Kassel-Calden und Rostock-Laage bedient wird.
Fester Bestandteil des Germania-Angebots bleiben im Sommer die Balearen und die Kanaren. Ab Bremen fliegt die Airline bis zu neun Mal wöchentlich nach Mallorca. Die beliebteste Ferieninsel der Deutschen wird zudem von Rostock-Laage, Erfurt-Weimar, Kassel-Calden, Düsseldorf und Frankfurt am Main angeflogen. Von Berlin-Schönefeld, Bremen und Münster/Osnabrück geht es zudem nach Ibiza. Die Kanarischen Inseln stehen neben „FMO” auch ab Rostock-Laage (Gran Canaria), Bremen (Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Teneriffa) und Erfurt-Weimar (Gran Canaria, Teneriffa) im Flugplan.
Auf dem nordafrikanischen Festland fliegt Germania im Sommer 2015 zu insgesamt vier Zielen: Agadir in Marokko wird einmal pro Woche ab Bremen bedient, Marrakesch bis zu zweimal wöchentlich ab Hamburg. Enfidha in Tunesien ist ab Berlin-Schönefeld, Bremen und Dresden, der ägyptische Badeort Hurghada neben Münster/Osnabrück auch ab Bremen und Kassel-Calden erreichbar.

PM Germania

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top