Erstellt am: 15.03.2016, Autor: ps

Germania kooperiert mit Air Europa

Germania Airbus A319

Germania Airbus A319 (Foto: Germania)

Fluggäste der Germania können sich ab dem 1. April 2016 über noch mehr spannende Flugziele freuen.

Die in Berlin ansässige Fluggesellschaft kooperiert dann mit der spanischen Fluggesellschaft Air Europa und erweitert damit nicht nur ihr eigenes Streckennetz um eine Vielzahl spanischer Ziele – auch für Air Europa-Kunden wird Deutschland als Reiseland damit noch attraktiver und schneller erreichbar.

Die Kooperation ermöglicht Germania, neben den Metropolen Madrid und Barcelona weitere attraktive Ziele auf dem spanischen Festland wie Granada, Alicante – sowie Flüge zu den balearischen Schwesterinseln Ibiza und Menorca – anbieten zu können, die mit einem Zwischenstopp in Palma de Mallorca bequem zu erreichen sind. Reisende aus den verschiedenen Regionen sind somit nicht mehr darauf angewiesen, weite Fahrten zu größeren Flughäfen auf sich nehmen müssen, um bestimmte Ziele zu erreichen – Dank der Kooperation mit Air Europa sind viele Ziele auch ab lokalen Abflughäfen ganz nah gerückt. Besonders praktisch: Das am Abflughafen aufgegebene Gepäck wird bis zum Zielort durchgecheckt und auch die Bordkarte für Anschlussflüge erhalten Reisende gleich zu Beginn am Germania-Schalter.

Karsten Balke, Chief Executive Officer (CEO) der Germania: “Die Zusammenarbeit mit der renommierten Airline Air Europa gibt uns die Möglichkeit, unser Angebot an Urlausbzielen signifikant zu erweitern. Neben einem größeren Angebot an Zielen auf dem spanischen Festland, können Germanias Fluggäste künftig auch von Destinationen wie Madrid und Barcelona profitieren, die mit einem Ticket der Germania erreichbar sind.”

Das bilaterale Interlining markiert dabei den Anfang einer umfassenderen Kooperation zwischen Germania und Air Europa: In Zukunft ist zudem eine Zusammenarbeit in Bezug auf das Drehkreuz Madrid geplant, von dem aus Air Europa ein großes Streckennetz in Richtung Nord-, Mittel- und Südamerika unterhält.

Darüber hinaus soll in den kommenden Monaten auch auf ein gemeinsames Codesharing aufgebaut werden, wodurch sich für Reisende zusätzliche Vorteile ergeben.

Alvaro Middelmann, Berater des Geschäftsführers von  Air Europa, erklärt: “Air Europa freut sich, diese Geschäftsbeziehung mit Germania einzugehen. Die Zusammenarbeit ermöglicht uns nicht nur eine Erweiterung unseres Hub. Denn darüber hinaus erhoffen wir uns von der Kooperation Kontinuität und dass sowohl unsere Kunden als auch Germanias Fluggäste von den Vorteilen der Zusammenarbeit profitieren; Reisende können sich über eine bessere Anbindung an verschiedenste Destinationen freuen.”

Germania

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top