Erstellt am: 28.05.2018, Autor: ps

Germania freut sich auf A320neo

Germania Airbus A320neo

Germania Airbus A320neo (Foto: Airbus)

Ab Januar 2020 werden bei der Germania Gruppe schrittweise 25 werksneue Airbus A320neo eingeflottet.

Die personellen und technischen Vorbereitungen im Hinblick auf den neuen Flugzeugtyp sind bereits angelaufen. Mit umfangreichen Massnahmen im Bereich Technik und Flugbetrieb bereitet sich die Germania Gruppe auf die Einflottung von 25 werksneuen A320neo-Flugzeugen ab Januar 2020 vor. Die Investition in das neue Fluggerät und die Vereinheitlichung der gesamten Flotte stellt für Germania die umfangreichste Modernisierung innerhalb der Firmengeschichte dar.

Mit dem neuen Fluggerät gehen zahlreiche Effizienzverbesserungen einher: Germania rechnet mit einer Reduzierung des Kerosinverbrauchs um 15 Prozent pro Sitzplatz, was auch den Kohlendioxid-Ausstoss verringert. Die Kosteneinsparungen im Bereich der Wartung werden wegen des neuen Geräts und auch im Hinblick auf die Vereinheitlichung auf eine reine Airbus-Flotte auf mehr als 5 Prozent geschätzt. Zur technischen Verbesserung der A320neo-Flugzeuge gehört weiterhin die Reduzierung der Lärmemissionen um fast die Hälfte der bisherigen Werte. Ebenso sinken die Stickstoffemissionen mit dem neuen Fluggerät um 50 Prozent. Das Flugzeug, das in weniger als 20 Sekunden auf 200 km/h beschleunigt, kann am Ende seines Lebenszyklus zu 85 Prozent recycelt werden. Sharklets, sparsame Triebwerke und moderne Bauweisen bieten dem A320neo wichtige Vorteile innerhalb der Airbus-Familie.

Schon jetzt sind bei Germania Vorbereitungen angelaufen, wonach einerseits mehr Piloten und Pilotinnen zur Führung von Airbus-Flugzeugen befähigt werden, andererseits wird auch das gesamte technische Setup der Germania Technik auf die neuen Bedürfnisse angepasst. Hierzu gehören die Beschaffung von erforderlichen Spezialwerkzeugen und Ersatzteilen, die Rekrutierung von zusätzlichem Personal, technische Schulungen und die Erweiterung der Genehmigung des Luftfahrt-Bundesamtes.

Germania

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top